Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.11.2013

15:15 Uhr

Bundesagentur für Arbeit

Job-Barometer signalisiert Stillstand am Arbeitsmarkt

Derzeit gibt es keine Hinweise auf einen neuen Jobaufschwung. Trotz positiven Konjunkturausblicks sind Verbesserungen bei der Arbeitslosigkeit momentan noch nicht in Sicht. Das Job-Barometer signalisiert Stillstand.

Deutschland kann sich nicht auf einen Jobaufschwung einstellen. dpa

Deutschland kann sich nicht auf einen Jobaufschwung einstellen.

NürnbergArbeitsmarktforscher sehen derzeit keine Hinweise für einen neuen Jobaufschwung in Deutschland. „Trotz des positiven Konjunkturausblicks scheinen Verbesserungen bei der Arbeitslosigkeit im Moment noch nicht in Sicht zu sein“, stellte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag fest.

Die Denkfabrik der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg beruft sich dabei auf das IAB-Arbeitsmarkt-Barometer, das mit einem November-Wert von 99,7 für die kommenden Monate einen ganz leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit signalisiert. Im Oktober hatte der Wert bei 99,6 Punkten gelegen, vor einem Jahr noch bei 97,9. Der Wert 100 bedeutet Stillstand auf dem Arbeitsmarkt, Werte darüber einen Rückgang der Erwerbslosenzahlen.

Das Job-Barometer bildet die aktuelle Bewertung der 156 deutschen Arbeitsagentur-Chefs ab. Sie werden monatlich danach befragt, mit welcher Entwicklung des Arbeitsmarktes sie in ihrer jeweiligen Region in den kommenden drei Monaten rechnen. Gefragt wird nach der saisonbereinigten Arbeitslosigkeit.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

WFriedrich

26.11.2013, 18:39 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×