Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.10.2013

17:14 Uhr

Bundesanwalt

Tatverdacht bei Bonner Bombenanschlag

Der versuchte Bombenanschlag auf den Bonner Hauptbahnhof steht offenbar kurz vor der Aufklärung. Laut dem stellvertretenden Generalbundesanwalt Rainer Griesbaum wurde nun ein Tatverdächtiger identifiziert.

Der stellvertretende Generalbundesanwalt Rainer Griesbaum: Im Dezember 2012 hatte ein bislang Unbekannter auf einem Bahnsteig in Bonn eine Sporttasche mit einer Sprengvorrichtung abgestellt. dpa

Der stellvertretende Generalbundesanwalt Rainer Griesbaum: Im Dezember 2012 hatte ein bislang Unbekannter auf einem Bahnsteig in Bonn eine Sporttasche mit einer Sprengvorrichtung abgestellt.

KarlsruheDer stellvertretende Generalbundesanwalt Rainer Griesbaum hat nach einem Bericht des SWR bestätigt, dass ein Verdächtiger für den versuchten Bombenanschlag auf dem Bonner Hauptbahnhof identifiziert ist. Griesbaum sagte in einem Gespräch mit dem SWR, die Bundesanwaltschaft habe „aufgrund von kriminaltechnischen Erkenntnissen und Durchsuchungsergebnissen“ den Verdacht, dass der 26-jährige Marco G. den Anschlag in Bonn begehen wollte.

Im Dezember 2012 hatte ein bislang Unbekannter auf einem Bahnsteig in Bonn eine Sporttasche mit einer Sprengvorrichtung abgestellt. Der „Spiegel“ hatte bereits im August berichtet, dass sich der Verdacht gegen Marco G. erhärtet habe. Der mutmaßliche Islamist wird auch verdächtigt, an der Planung eines Anschlags auf den Vorsitzenden der rechtsextremen Partei „Pro NRW“ beteiligt gewesen zu sein. G. und drei weitere Verdächtige waren deshalb im März festgenommen worden. Der Sprengsatz war laut Griesbaum grundsätzlich zündfähig, detonierte aber nicht.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

21.10.2013, 11:36 Uhr

sorry liebe Leute!

aber da hatte der 'Input',
den Menschen im Land wegweisende Informationen,
die redaktionäre Aushilfe von zeit.de? der Sorte Linksextremist/Feministenterror?
bis auf den Nerv gebort?
und der muss raus! der ist faul und stinkt schon, und das sollten jetzt alle Leser auch mitbekommen haben.

Das ist der angeklagte Totalitarismus der mit den Mitteln der Zensur, die Menschen im Land Dumm, Unwissend und Naiv halten will, sein Diktat - alles ist Gut - aufzwingen will !

Da muss man ja von Glück reden, dass nur in lauter Panik alle Kabel rausgerissen die in die Kommentarbereiche führen und nicht der Stecker gänzlich gezogen wurde um die Webseite offline zu stellen.

ein Input fehlt noch,
für die Statistik.



*Die Sonnenbrillen tun Not*
... angekommen,
aus der aufgehenden Sonne geritten gekommen,
die Sonne im Rücken und alle geblendet,
um 10:00 wart schon klar,
alles Flitsch – Original verpackt!
(skadenz für S.-K.)

Account gelöscht!

21.10.2013, 11:37 Uhr

das ist der Merkelsche-*PDS* Totalitarismus!
LÜGEN-LÜGEN-LÜGEN!

Schlagzeilen wie zu DDR Zeiten, Propaganda gegen den Klassenfeind! die Neue Regierung (die Einparteiendemokratie) zieht die Zügel an und ein stellvertretende Generalbundesanwalt lässt sich "Missbrauchen"?
oder Befehl?

- "zündfähige blaue Nylontasche mit Propangasbehältnis" ohne Zündvorrichtung ist keine Blombe sondern eine künstliche (Terror) Schlagzeile. (Nylon ist brennbar und damit zündfähig, ein Propangasbehältnis ist ein Einwegfeuerzeug!) Polizei spricht von Überreaktion, ich von Mittäterschaft des Bahnvorstehers kein IM sondern OM?

Terror gegen den Bürger, durch Linksextremistischen Massenmedien umgesetzt!
(mit 100% Zensur von postings die aufzeigten)

- "rechtsextremen Partei „Pro NRW“ ist ein künstliches Konstrukt des M.f.S.(stasi) (kein VfS)
um den Nazi mit Schlips & Kragen aus der Gesellschaftsmitte im "Nazi-Westen" aufzubauen (meine persönlichen Erkenntnisse) ( + Fotos für den Presse-Fotopool um den LINKEN/GRÜNEN Genozide, die Schlagzeilen mit Fotos zu liefern!)
(Berlin Hellersdorf(West) - Gegendemo mit zig 1.000de Antifa-SA wegen angeblicher Ausländerfeindlichkeit vor Asylheim - wegen 4 (vier) Protestplakate)
angemeldete Protestdemo PRO NRW gegen Asylbewerber mit 3 Demonstranten und 150 Antifa-SA!
Lokalredakteur + Fotograf + Bürgermeister + Polizei
noch Fragen?


mit der Gleichen Verkommenheit/Niedertracht/Falschheit aus dem Linksextremismus versucht man Kiels Oberbürgermeister Susanne Gaschke in eine aufgebaute Falle laufen zu lassen (Schlagzeilen untermalt)

wie bei dem Bischof vom Limburg, (oder BP aD. Wulff, Schavan, ...)
als Gegner der Linksextremistischen GENDER - Die Gesellschaftszerstörung -
ein Befürworter von Ehe & Familie, gegen "Homoehe", gegen GENDER, Islam gehört nicht in diese Gesellschaft!

So sehen die Verbrechen im Lande mittlerweile aus!
Totalitärer Stalinismus! + GENDER-Gemeinschaftszerstörung!
*GENOZIDE wüten im Land!*

Aufklärung tut weh

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×