Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2012

14:12 Uhr

Bundesarbeitsministerium

Weiterbildungsbranche erhält Mindestlohn

Die Weiterbildungsbranche soll laut Bundesarbeitsministerium einen Mindestlohn erhalten. Der Tarifvertrag gilt für Beschäftigte, die Arbeitslose schulen.

Weiterbildung am PC: Die Branche hat bald Recht auf einen Mindestlohn. gms

Weiterbildung am PC: Die Branche hat bald Recht auf einen Mindestlohn.

BerlinFür Teile der Weiterbildungsbranche soll es künftig einen Mindestlohn geben. Gezahlt werden sollen künftig mindestens 12,60 Euro pro Stunde im Westen und 11,25 Euro im Osten, wie eine Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums am Samstag bestätigte. Das Ministerium veröffentlichte dazu in dieser Woche einen Verordnungswurf, mit dem ein entsprechender Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt werden soll.

Das Arbeitsministeriums sei „der Auffassung, dass ein öffentliches Interesse besteht, den Mindestlohn für allgemeinverbindlich zu erklären“, sagte die Ministeriumssprecherin. Der zugrunde liegende Tarifvertrag gilt für alle Beschäftigten, die für die Weiterbildung von Arbeitslosen eingesetzt werden.

Betroffene Verbände haben nun zunächst drei Wochen Zeit für Stellungnahmen. Anschließend muss sich der Tarifausschuss aus Regierung, Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbänden damit beschäftigen. Abschließend wird der Verordnungsentwurf dem Kabinett zur Stellungnahme vorgelegt, danach tritt der Mindestlohn dann in Kraft.

Von

afp

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

egal

07.04.2012, 18:24 Uhr

Hm!! Ich hab gleich mal recheriert und herausgefunden, dass ca. 80% der dort tätigen einen Hochschulabschluss haben,

Was lernen wir anhand dieses niedrigen Mindestlohns daraus: ein Studium sorgt nunmal wirklich nicht unbedingt für ein höheres Einkommen.

ein Bekannter von mir hat als Zimmermann mehr verdient als die.

kristine

07.04.2012, 19:26 Uhr

Wieviel verdient ein Handelslehrer an einer Berufsschule?
Was leistet der Dozent in der beruflichen Weiterbildung von Arbeitslosen anderes?

Account gelöscht!

07.04.2012, 19:56 Uhr

Warum nur 12 Euro in der Weiterbildungsbranche: von weniger kann man doch bei den Preisen kaum leben, geschweige was zurücklegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×