Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2011

12:54 Uhr

Bundesfinanzminister

Für Schäuble ist der Steuerstreit erledigt

Für Wolfgang Schäuble ist der Steuerstreit zwischen Union und FDP erledigt. Schäuble will sich mit Philipp Rösler geeinigt haben - und lobt eine besondere Charaktereigenschaft des neuen FDP-Chefs.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will sich mit FDP-Chef Philipp Rösler geeinigt haben. Quelle: dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will sich mit FDP-Chef Philipp Rösler geeinigt haben.

BerlinDer Streit zwischen Union und FDP über Steuersenkungen ist Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zufolge beigelegt. „Bei einem langen Gespräch mit Philipp Rösler in dieser Woche sind wir beide uns einig geworden. Vorrang hat die Haushaltskonsolidierung. Und wenn darüber hinaus Spielräume für Steuererleichterungen entstehen, werden wir sie nutzen“, sagte Schäuble der Zeitung „Bild am Sonntag“.

Diese Verabredungen wollten die Union und er „gemeinsam mit Rösler und der FDP in enger Abstimmung durchziehen“. Schäuble lobte den neuen FDP-Vorsitzenden und Bundeswirtschaftsminister als kompetent und humorvoll: „Philipp Rösler ist nicht nur überaus sachkundig und liebenswürdig, sondern hat auch ein hohes Maß an Humor.“

Aus FDP-Kreisen erfuhr die Nachrichtenagentur dapd am Sonntag, dass Rösler mit Schäuble auch darüber gesprochen habe, die Gesamtausgaben im Haushalt strikt zu begrenzen. Das habe der Finanzminister zugesagt. Spielräume für Steuersenkungen fielen nicht vom Himmel, hieß es weiter, sondern müssten erarbeitet werden.

Von

dapd

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Gerhard

22.05.2011, 13:37 Uhr

Hat Rösler das Ergebnis des Gesprächs so bestätigt?

Account gelöscht!

22.05.2011, 13:58 Uhr

Naja, die FDP hat mal wieder geschrien und wurde schnell wieder zahm gemacht
Und was da die Bemerkung mit dem Humor von Rösler soll, den Schäuble so erwähnt, erschließt sich mir nicht

Humorist

22.05.2011, 18:49 Uhr

Humor? Na gut, warum nicht. Hoffentlich mutiert sein Humor bei gegebenem Anlaß nicht zum Galgenhumor.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×