Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2011

07:18 Uhr

Bundespolizei greift ein

Wieder zwölf Autos in Flammen

Die Serie von Brandanschlägen auf Autos in Berlin reißt nicht ab. Obwohl die Polizei in der Nacht zu Dienstag mit insgesamt 250 Beamten und einem Hubschrauber im Einsatz war, brannten in der Hauptstadt zwölf Autos.

Wieder brennende Autos in Berlin

Video: Wieder brennende Autos in Berlin

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BerlinAuch in der achten Nacht in Folge haben in der Hauptstadt wieder Autos gebrannt. Mindestens zwölf Autos seien angezündet worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Fahrzeuge brannten in den Ortsteilen Gesundbrunnen, Rudow, Schöneberg und Spandau. Von den Tätern fehlt bislang jeder Spur. Politische Hintergründe werden nicht ausgeschlossen.

250 Beamte und ein Hubschrauber waren in der Nacht zu Dienstag im Einsatz. Der Staatsschutz ermittelt seit Tagen. Zum ersten Mal kamen auch Beamte der Bundespolizei ihren Berliner Kollegen bei der Suche nach den Brandstiftern zu Hilfe.

Zwar habe es Festnahmen durch eine Brandstreife gegeben. Autobrände würden den Festgenommenen aber nicht vorgeworfen, so die Polizei. Die Tatverdächtigen sollen ein Wahlplakat und eine Mülltonne in Brand gesetzt haben.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) reagierte indes in einem Interview auf die Kritik, zu lasch gegen die Brandstifter vorzugehen: „Wir können nicht die ganze Stadt überwachen. Mehr Polizei auf den Straßen hilft nicht automatisch weiter“, sagte er dem „Hamburger Abendblatt“ (Dienstag).

Die Stadt nahm aber das Angebot von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) an, sich bei der Aufklärung der Brandstiftungen von der Bundespolizei mit zivilen Beamten und Hubschraubern unterstützen zu lassen. Seit der Nacht zum vergangenen Dienstag hören die nächtlichen Brandanschläge auf Fahrzeuge in Berlin nicht auf.

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.08.2011, 09:11 Uhr

gründet ein bürgerwehr, und zündet diese wichser bei lebendigen leibe einfach an. nobody cares!!!

Account gelöscht!

23.08.2011, 09:29 Uhr

Wir haben zwar die Täter noch nicht gefasst, aber ich finde, wir sollten ihnen schon einmal Verständnis entgegenbringen, denn die hatten bestimmt eine schlechte Kindheit und überhaupt liegt der wahre Grund für das Zündeln ja bestimmt darin, dass wir hier in der ach so grausamen Marktwirtschaft leben und das miese Wetter in diesem Sommer spielt bestimmt auch eine Rolle...

Wirklich sehr sexy, Ihr Berlin, Herr Schuldenkönig Wowereit

Sueddeutscher

23.08.2011, 09:55 Uhr

Kann man auch mal die Frage stellen, warum das nicht in München oder Stuttgart passiert ? Immer weiter so im Rot-roten Regierungselend. Linke Gutmenschen, Alt-68er und Multi-Kulti-Realitätsverweigerer .... Super ! Da wurde viel zu lange geflissentlich weggeschaut, unterstützt durch lokalen Gesinnungsjournalismus. Freunde, da habt ihr irgendwas falsch verstanden mit der Toleranz und so. Die berliner Politiker haben in ihrem Eid "zum Wohl des Vokes ..." geschworen. Nicht "zum Wohl der linken Transferleistungsbezieher und Integrationsverweigerer". Mal nachlesen ... Berlin ist: arm, unsexy und eine SCHANDE für die Geberländer im Länderfinanzausgleich ...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×