Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2014

12:22 Uhr

Bundesregierung

Sepa zum 1. Februar in Deutschland machbar

Für die Bundesregierung ist die Fristverlängerung für die Umsetzung des neuen europäischen Zahlungssystems Sepa keine gute Idee. Schon ab Februar hält man das neue Verfahren für machbar.

Die Bundesregierung hält Sepa ab Februar für machbar. dpa

Die Bundesregierung hält Sepa ab Februar für machbar.

BerlinDie Bundesregierung hat davor gewarnt, dass die von Brüssel gewollte sechsmonatige Fristverlängerung die Umsetzung des neuen europäischen Zahlungssystems Sepa weiter erschweren könnte. Das Bundesfinanzministerium erklärte am Freitag in Berlin, zumindest im größten Mitgliedsland mit den meisten Überweisungen sei der Aufschub unnötig. „Wir gehen davon aus, dass die Einführung und Umstellung eigentlich zum 1. Februar, wie es vorgesehen ist bislang, zu schaffen ist und auch in Deutschland klappen würde“, sagte eine Sprecherin von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Das Ministerium rief alle Beteiligten in Wirtschaft und Finanzwelt auf, beim Sepa-Projekt jetzt nicht nachzulassen.

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

10.01.2014, 12:54 Uhr

Als ob da auch nur einer sitzen würde, der sich mit der Umsetzung auskennt!
Ich bin zwar Fan von SEPA und meine Firma ist seit dem 1.1. komplett dabei (mit wenigen organisatorischen Anpassungen war das gut zu machen).
Aber ein Aufschub für die, die einfach spät dran sind oder auf unerwartete Probleme gestoßen sind ist doch nun auch kein Weltuntergang.

Account gelöscht!

10.01.2014, 15:20 Uhr

@ Michel,
nein, ein Weltuntergang ist eine Verlängerung nicht, aber wer die Umstellung in dieser langen Zeit nicht geschafft hat, dem nützt auch keine Verlängerung (wie lang diese auch immer sein mag).

Lippe

10.01.2014, 17:22 Uhr

Wir Vereine haben das Problem, dass die Software wie z.B. WISO - Mein Verein selbst in der 2014er Version noch nicht eine Umsetzung von Lastschriften ermöglicht. Der Support weist auf spätere Aktualisierungen hin. Erläuterungen sind total widersprüchlich. Das sind Probleme. Seit 4 Monaten arbeiten wir daran

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×