Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.08.2015

18:17 Uhr

Bundestagswahl 2017

Merkel bringt sich für vierte Wahl in Stellung

Kanzlerin Merkel will bei der Bundestagswahl 2017 angeblich wieder kandidieren - alles andere wäre eine Überraschung: eine böse für die Union und eine schöne für die SPD.

Die Kanzlerin will weitermachen: Merkel geht auf die vierte Amtszeit zu. ap

Angela Merkel

Die Kanzlerin will weitermachen: Merkel geht auf die vierte Amtszeit zu.

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich nach Darstellung des „Spiegels“ offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Nach einem aktuellen Umfragetrend der „Bild am Sonntag“ (BamS) käme die Union derzeit auf 43 Prozent, genau so viel wie die anderen im Bundestag vertretenen Parteien zusammen: SPD 24 Prozent, Linke 9 und Grüne 10 Prozent. Nicht ins Parlament kämen FDP (4 Prozent) und AfD (3).

Intern habe Merkel erklärt, sie werde die Entscheidung über eine Kandidatur bei der nächsten Bundestagswahl offiziell erst Anfang 2016 bekanntgeben, berichtete der „Spiegel“. In der CDU-Zentrale hieß es dazu: „Nicht jede Meldung im Sommerloch ist es wert, kommentiert zu werden.“

Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) sprach in der „Bild“-Zeitung (Montag) von „Spekulation“. Die Kanzlerin werde sich zur K-Frage äußern, „wenn sie es für richtig hält“. Im Übrigen weigere er sich, „jetzt schon über Koalitionen zu spekulieren oder den Wahlkampf ins Visier zu nehmen“. Union und SPD „sollten versuchen, so lange es eben geht, gemeinsam zu regieren“ – also bis mindestens Mitte 2017. „Der Wahlkampf beginnt noch früh genug.“

Allgemein wird damit gerechnet, dass Merkel 2017 wieder antritt. Die Stärke der Union, da seien sich Meinungs- und Parteienforscher einig, liege fast ausschließlich an der Person der Kanzlerin, schreibt die „BamS“. Spannend bleibt die Frage, ob sie die ganze Legislaturperiode im Amt bleiben will.

Nach Angaben des „Spiegels“ besprach die CDU-Chefin bei einem Strategietreffen mit Generalsekretär Peter Tauber und CDU-Bundesgeschäftsführer Klaus Schüler bereits, wer für die Kampagne der Union im Wahlkampf in gut eineinhalb Jahren zuständig sein soll. Es seien schon erste Helfer angesprochen worden.

Auch mit CSU-Chef Horst Seehofer habe die CDU-Vorsitzende vor einigen Wochen strategische Fragen des Wahlkampfs erörtert, so der „Spiegel“. Seehofer sei dafür, dass die Union eine absolute Mehrheit als Wahlziel ausgebe. Merkel habe sich skeptisch gezeigt.

Bei einer CSU-Vorstandssitzung Ende Juni hatte Seehofer nach Angaben von Teilnehmern eindringlich unterstrichen, dass Merkel Erfolgsgarantin für die Bundestags- und Landtagswahlen 2017 und 2018 sei. Die Union dürfte also dann ein Problem haben, wenn Merkel nicht antreten würde.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Helmut Weinberg

03.08.2015, 10:09 Uhr

"... Die Nachricht traf mich wie ein Schlag, du (A.d.R. "Merkel") denkst tatsächlich darüber nach, nochmal vier Jahre dranzuhängen. Warum tust du das? Glaubst du nicht auch, das deutsche Volk hätte eine Veränderung verdient, gib doch zu, du bist durch, oder reizt es dich einfach nur, den Dicken zu überbieten bei dem Spiel: Wer schafft es am längsten, das deutsche Volk hinters Licht zu führen?

Was hat es ihm gebracht, als Kanzler der Einheit in die Geschichte einzugehen? Was hat es den Deutschen gebracht, wäre die richtigere Frage, denn da schneidet der Dicke nicht so gut ab. Blühende Landschaften hat dein Ziehvater den ostdeutschen Landsleuten versprochen, und was ist daraus geworden? Sie wurden abgewickelt, verraten und verkauft, im wahrsten Sinne des Wortes. Ausgerechnet du, die doch wissen sollte, warum die Leute 89 auf die Straßen gingen, kommst her und tust das gleiche, was du schon immer getan hast, du bekämpfst die Demokratie, förderst die Bespitzelung deiner eigenen Landsleute und kollaborierst mit den Gegnern unseres Volkes, du bekämpfst weder die Besatzung noch die Fremdherrschaft durch die Alliierten. Warum machst du das, welches Weltbild besitzt du? Glaubst du nicht auch, dass ein Grundbedürfnis aller Völker dieser Welt die Freiheit ist? Was hast du für diese Freiheit getan, und was gedenkst du dafür zu tun? Das, was du uns als Freiheit verkaufst, ist eine Worthülse, mehr nicht. ..." https://buergerstimme.com/Design2/2015/08/bitte-nicht-angela/

Herr Helmut Weinberg

03.08.2015, 10:18 Uhr


Eigentlich müsste die Merkel-Regierung in Deutschland vom Volk verklagt werden. Warum ?

- weil sie die Bevölkerung nicht schützen ( absichtlich offenene Grenzen, kein Grenzschutz, illegale Einwanderung ), Gesetze zu Asyl und Einwanderung werden von der Regierung absichtlich missachtet und sogar geächtet !! Wer illegale Einwanderung ablehnt ist ein "Rechts-Extremist". Das ist doch schizophren.

- weil Grenzschutz, Bundeswehr und Polizei bewusst immer weiter "abgewickelt" werden um jede Schutzfunktion innerhalb des Staates weiter zu unterhölen.

Meine Meinung: Wir leben in einem "Regime" als Überwachungs-Staat mit Meinungs-Diktatur in Deutschland. Schlimmer als in der DDR !! PFUI !!

Herr Ingo Ulrich

03.08.2015, 13:31 Uhr

Herr Helmut Weinberg03.08.2015, 10:18 Uhr

"........müsste die Merkel-Regierung in Deutschland vom Volk verklagt werden.!

Ich stimme Ihnen zu, unser LAND wurde mit viel SCHADEN und mit gierigem Eigeninteresse einzelner, für die profitable "Karriere" nach der "Politik" regiert !!!

Aber seit ROT-GRÜN gab es die, ausschließlich durch d

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×