Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2004

17:00 Uhr

CDU wirbt mit Bildung und innerer Sicherheit

Umfrage: Absolute Mehrheit für Hamburger CDU

Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg am 29. Februar sieht es derzeit nach einer absoluten CDU-Mehrheit bei den Mandaten aus. 45 Prozent der Hamburger wollen ihre Stimme den Christdemokraten geben.

HB HAMBURG. Dies bestätigte eine am Mittwoch veröffentlichte Infratest-Dimap-Umfrage im Auftrag des NDR und des „Hamburger Abendblatts“. Danach käme die CDU auf 45 Prozent, wenn bereits an diesem Sonntag gewählt würde. Die SPD zöge mit 30, die Grünen mit 13 Prozent wieder ins Parlament ein. Die Partei ProDM/Schill und die FDP sehen die Meinungsforscher bei je 4 Prozent. Die alte Schill-Partei läge bei 1 Prozent.

Die CDU wollte am Abend offiziell ihren Wahlkampf einläuten. Bei einem kleinen Parteitag sollte eine Wahlplattform verabschiedet und Beust als Spitzenkandidat gekürt werden. Die Union will mit den Themenschwerpunkten Bildung, Innere Sicherheit und Verkehr um weitere Stimmen werben. Danach soll im Falle eines Wahlsieges der Kurs der geplatzten Koalition mit der früher von Schill angeführten Partei Rechtsstaatlicher Offensive und FDP fortgesetzt werden. Ziel der CDU ist „Hamburg als eine kinder- und familienfreundliche Metropole in Nordeuropa auszubauen“.

Die guten Umfrage-Werte für die CDU sind anscheinend vor allem auf Beusts Beliebtheit zurückzuführen. Könnten die Hamburger den Bürgermeister direkt wählen, würden sich nach Infratest dimap 64 Prozent für ihn entscheiden, 22 Prozent für SPD-Spitzenkandidat Thomas Mirow. (1000 Befragte zwischen dem 8. und 12. Januar).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×