Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2017

16:15 Uhr

CO2-Ausstoß

Dobrindt plant Förderung für klimaschonende Lkw

Nach dem Willen von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt soll noch in diesem Jahr ein befristetes Förderprogramm für klimaschonende Lkw anlaufen. Dafür stünden im Haushalt zehn Millionen Euro zur Verfügung.

Der Verkehrsminister will für sparsamere Nutzfahrzeuge auf den Straßen sorgen. dpa

Alexander Dobrindt

Der Verkehrsminister will für sparsamere Nutzfahrzeuge auf den Straßen sorgen.

BerlinBundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) plant Anreize für mehr klimaschonende Lastwagen auf den Straßen. Dafür soll noch in diesem Jahr ein befristetes Förderprogramm anlaufen, wie das Ministerium auf Anfrage am Mittwoch in Berlin mitteilte. Im Haushalt stünden zehn Millionen Euro zur Verfügung. Unterstützt werden solle damit die Markteinführung verbrauchsarmer Nutzfahrzeuge, um den Ausstoß klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) zu senken.

Nach Informationen der Deutschen Verkehrs-Zeitung soll es um Antriebe mit Erdgas, Flüssiggas, Hybrid- oder Elektromotoren gehen. Eine Förderrichtlinie wird derzeit in der Bundesregierung abgestimmt.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Sven NSA Euro

01.03.2017, 18:09 Uhr

Mein Vorschlag wäre, Förderung der Frachtmengen auf die Schiene mit Solarzügen.
Und ob mein im Internet bestelltes Fahrrad einen Tag später da ist, damit kann ich leben und habe auch Verständnis dafür somit die Umwelt zu schonen.

Das gleiche geht an den Ausstieg aus der Atomenergie. Es ist die sauberste Sache Strom zu erzeugen. Öffentliche Forschungsaufträge an unsere Forschungseinrichtungen mit der Aufgabe Lösungen für die Sicherheit der Atomkraftwerke zu entwickeln, Stadtnahe Werke zu schließen und Lösungen für die Entsorgung der Brennstäbe zu erforschen.

Einfach abschalten und Windmühlen zu aufzubauen, die Umwelt zu verschandeln ist primitiv.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×