Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2009

17:55 Uhr

CSU

Hohlmeier soll sicheren Listenplatz für Europawahl bekommen

Die Strauß-Tochter Monika Hohlmeier soll bei der Europawahl am 7. Juni auf dem sicheren sechsten Platz der CSU - Liste antreten.

Monika Hohlmeier will für die CSU ins Europaparlament. Foto: dpa Quelle: dpa

Monika Hohlmeier will für die CSU ins Europaparlament. Foto: dpa

MÜNCHEN. Darauf haben sich Parteichef Horst Seehofer und die zehn CSU-Bezirksvorsitzenden verständigt, wie Teilnehmer einer internen Sitzung am Wochenende berichteten. Endgültig aufgestellt wird die Liste, die vom Europagruppenchef Markus Ferber angeführt wird, am 17. Januar bei einem CSU-Parteitag. Derzeit sitzen neun CSU - Parlamentarier im Europaparlament.

Der Vorsitzende der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Bernd Posselt, der ebenfalls für die CSU im Europaparlament sitzt, erwägt nach Angaben von Parteifreunden eine Kampfkandidatur gegen Hohlmeier um Platz sechs. Ihre von Seehofer arrangierte Kandidatur für das Europaparlament hatten in der Partei für Verärgerung gesorgt. Wochenlang war sogar über den Spitzenplatz für die Tochter von Ex- Ministerpräsident Franz Josef Strauß spekuliert worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×