Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2012

09:04 Uhr

Datenschutzverordnung

Aigner fordert mehr Datenschutz von Google und Facebook

Die Verbraucherministerin sagt Google und Facebook den Kampf an. Sie verlangt strengere Datenschutzregeln für Internetkonzerne in Europa. Besonders auf Facebook ist die Ministerin gar nicht gut zu sprechen.

Verbraucherministerin Ilse Aigner kritisiert die Datenschutzbestimmungen bei Facebook. dpa

Verbraucherministerin Ilse Aigner kritisiert die Datenschutzbestimmungen bei Facebook.

HamburgBundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) will die Internetkonzerne Google und Facebook auf europäischer Ebene zu mehr Datenschutz zwingen. Man müsse dafür die europäischen Kräfte bündeln, sagte Aigner dem „Hamburger Abendblatt“ (Donnerstag). 500 Millionen europäische Verbraucher hätten mehr Macht als 80 Millionen in Deutschland. Die CSU-Politikerin verwies in diesem Zusammenhang auf die EU-Datenschutzverordnung, die derzeit ausgehandelt werde und die auch Firmen mit Sitz außerhalb Europas betreffen soll.

Aigner kritisierte, dass die Voreinstellungen bei Facebook weiterhin so seien, „dass Nutzer ihre Privatsphäre nicht ausreichend schützen können“. Immer wieder lockere Facebook hinter dem Rücken der Nutzer die Datenschutz-Einstellungen. Das könne sie als Verbraucherministerin nicht hinnehmen.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

20.09.2012, 11:30 Uhr

"500 Millionen europäische Verbraucher hätten mehr Macht als 80 Millionen in Deutschland."

Schon lange nicht mehr so gelacht. Danke Frau Aigner. Tatsache ist auch, das 620 Hansel im Bundestag das Schicksal von über 80 Millionen Bürgern nach Brüssel verlagern. Auch dafür danke, Frau Aigner.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×