Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2016

00:00 Uhr

Deutschlandtrend

Koalition fällt auf Rekordtief

So wenig Zustimmung hat es für die Koalition noch nicht gegeben. Beim ARD-Deutschlandtrend fallen die Werte für Union und SPD auf ein Rekordtief. Erstmals seit Februar muss auch die AfD einen Rückgang hinnehmen.

Das Bundeskabinett der Großen Koalition mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, M), Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (vordere Reihe l-r, SPD), Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) stehen für ein Gruppenfoto zusammen. Die Stimmung dürfte nach den neusten Ergebnissen des ARD-Deutschlandtrends nicht mehr so fröhlich sein. dpa

Kabinettsklausur

Das Bundeskabinett der Großen Koalition mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, M), Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (vordere Reihe l-r, SPD), Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) stehen für ein Gruppenfoto zusammen. Die Stimmung dürfte nach den neusten Ergebnissen des ARD-Deutschlandtrends nicht mehr so fröhlich sein.

KölnDer Zuspruch zur Regierungskoalition ist im aktuellen „Deutschlandtrend“ auf ein Rekordtief gesunken. In der Sonntagsfrage verliert die Union einen Prozentpunkt und kommt auf 31 Prozent der Stimmen, wie die Umfrage von Infratest dimap für das ARD-„Morgenmagazin“ ergab. Die SPD liegt demnach im Vergleich zur letzten Erhebung von Anfang Juni unverändert bei 21 Prozent.

Die Grünen und die FDP gewinnen jeweils einen Prozentpunkt und kommen auf 14 beziehungsweise sieben Prozent Zustimmung. Die AfD verliert einen Prozentpunkt und kommt auf 14 Prozent. Sie verzeichnet damit erstmals seit Februar einen Rückgang in der Wählergunst. Die Linke erhält unverändert neun Prozent. Für den Deutschlandtrend befragte Infratest dimap vom 13. bis 15. Juni 1000 Menschen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×