Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.05.2015

00:32 Uhr

Deutschlandtrend

Merkel verliert, Gabriel gewinnt

Die BND-NSA-Affäre kostet Zustimmung: Mit Innenminister de Maizière sind die Deutschen so unzufrieden wie nie seit er im Amt ist. Aber auch Kanzlerin Merkel büßt an Rückhalt ein. Lachender Dritter ist SPD-Chef Gabriel.

Wahlberechtigte sind laut einer Umfrage im Auftrag der „ARD“ weniger mit der Arbeit von Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Bundeskanzlerin Angela Merkel zufrieden. dpa

Wahlberechtigte sind laut einer Umfrage im Auftrag der „ARD“ weniger mit der Arbeit von Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Bundeskanzlerin Angela Merkel zufrieden.

BerlinBundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) verliert laut einer Umfrage an Zustimmung bei den deutschen Wahlberechtigten. Nur 38 Prozent der Befragten sind mit seiner Arbeit zufrieden oder sehr zufrieden. Im April waren es noch 53 Prozent. Das ergab der „Deutschlandtrend“, eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag der „ARD“.

Für de Maizière ist das die schlechteste Bewertung, seit er in dieser Legislaturperiode Innenminister ist. Der frühere Verteidigungs- und Kanzleramtsminister steht derzeit in den Affären um das Gewehr G-36 sowie die Zusammenarbeit des Bundesnachrichtendienstes mit dem US-Geheimdienst NSA in der Kritik.

De Mazière unter Druck

NSA-Spionage: Was wusste das Kanzleramt?

De Mazière unter Druck: NSA-Spionage: Was wusste das Kanzleramt?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Aber auch mit der Arbeit von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sind die Befragten weniger zufrieden als noch im Vormonat. Sie verliert fünf Prozentpunkte, erreicht aber eine Zustimmung von 70 Prozent.

Auf Platz eins liegt Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit 74 Prozent. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) erreicht 68 Prozent. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) kommt auf 53 Prozent Zustimmung. Mit der Arbeit von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sind 44 Prozent der Befragten zufrieden oder sehr zufrieden.

Von

dpa

Kommentare (13)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr M. Gandhi

08.05.2015, 07:42 Uhr

Es wird auch allerhöchste Zeit, dass sich das Wahlvieh einmal mit dem auseinandersetzt, was "unsere" Bundesregierung so treibt. Die deutschen Wähler informieren sich schlecht, sind politisch unheimlich träge und auch nicht wirklich bereit, für eine bessere Politik zu kämpfen. Wir müssen aber auch feststellen, daß die Einflussmöglichkeiten, also die Politik mit zu bestimmen, nicht wirklich gegeben sind. Leider !!

Herr Manfred Zimmer

08.05.2015, 07:52 Uhr

"Gewinner der Deutschlandtrend-Umfrage im Auftrag der „ARD“ ist Außenminister Steinmeier."

Das ist mehr als erstaunlich, weil doch die Vorwürfe gegen Merkel und de Maizière gegen Steinmeier die gleichen.

Bei aller Liebe, dieses Umfrageergebnis zweifle ich massiv an. Für mich hat es den Status von Propaganda und dazu darf die ARD keinen Gebührenzwangseinzug beim Bürger verwenden.

Ist die ARD damit eine Propaganda-Abteilung der SPD?

Herr Johnny Ringo

08.05.2015, 07:56 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette 

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×