Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2013

22:45 Uhr

Deutschlandtrend

SPD nur noch bei 25 Prozent

Noch 80 Tage bis zur Wahl – und während die anderen Parteien punkten, steht die SPD im ARD-Deutschlandtrend so schlecht da wie seit Juni 2005 nicht mehr. Kaum einer zweifelt noch, dass Angela Merkel Kanzlerin bleibt.

Nur 13 Prozent der Deutschen glauben an einen Wahlerfolg von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. dpa

Nur 13 Prozent der Deutschen glauben an einen Wahlerfolg von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

BerlinDie SPD verliert in einer neuen Umfrage immer weiter an Boden. Im aktuellen ARD-Deutschlandtrend ist der Abstand zwischen Union und SPD mit 17 Punkten so hoch wie seit Juni 2005 nicht mehr. Die Union legt um einen Punkt auf 42 Prozent zu, die SPD verliert einen Punkt und kommt nun auf 25 Prozent. Die Grünen kommen auf 14 Prozent (+1). Die Linke verharrt bei 7 und die FDP bei 4 Prozent. Damit würde Rot-Grün mit 39 Prozent hinter der Union liegen, die aber wegen der Schwäche der FDP keine erneute schwarz-gelbe Koalition bilden könnte.

Dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die nächste Regierung anführen wird, glauben 81 Prozent der Deutschen – nur 13 Prozent rechnen mit einem SPD-Kanzler Peer Steinbrück. 31 Prozent der Befragten rechnen mit der Bildung einer großen Koalition, fast ebenso viele (30 Prozent) mit der Fortführung des schwarz-gelben Bündnisses. An Rot-Grün glauben nur 9 Prozent (-19). Während Merkel in der Liste der populärsten Spitzenpolitiker mit 67 Prozent Zustimmung auf Platz 1 liegt, rangiert Steinbrück mit 32 Prozent Zustimmung (-4) weit hinten.

Von

dpa

Kommentare (40)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

04.07.2013, 23:07 Uhr

Der P$$R sollte man besser Sparkassendirektor in Itzehoe oder Oldesloe werden. Ne Zweigstelle wäre schon genug.

roterkaufmann

04.07.2013, 23:23 Uhr

hier sieht man den grund warum die spd die wahlergebnisse von willy brandt inzwischen halbiert hat:

http://qpress.de/2012/10/07/merkel-starkt-steinbruck-den-rucken/

Rumor

04.07.2013, 23:31 Uhr

Sollte es zu einer grossen Koalition kommen, weil die FDP zu einer Splitterpartei wird und als Koalitionär ausfällt, ist es umso wichtiger, dass eine Opposition in den nächsten Bundestag kommt, die diesen Namen auch verdient.
Das können nur die Alternativen sein als bürgerliche Oppostionspartei neben der Linken.
Die Chancen der AfD steigen, mit deutlich über 5% parlamentarisch vertreten zu sein, was sich auch in den Prognosen von Wahl-O-Meter niederschlägt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×