Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2011

12:00 Uhr

Dezember-Zahlen

Experten rechnen mit mehr Arbeitslosen

Experten rechnen mit einer höheren Arbeitslosenquote im Dezember. Doch dank des milden Winters bleibt die Zahl deutlich unter drei Millionen.

Das Logo der Agentur für Arbeit zwischen kahlen Bäumen. dpa

Das Logo der Agentur für Arbeit zwischen kahlen Bäumen.

Der milde Winter hat im Dezember auf dem Arbeitsmarkt nach Einschätzung von Volkswirten nur für einen leichten Dämpfer gesorgt. Da in einigen wetterabhängigen Berufen wie dem Bau oder der Landwirtschaft keine Mitarbeiter eingestellt würden, dürfte die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat zwischen 60.000 und 90.000 zulegen, aber weiter deutlich unter drei Millionen bleiben, erklärten Arbeitsmarktexperten am Dienstag. Unter Herausrechnung saisonbedingter Einflüsse gehen sie von einem weiteren Rückgang um bis zu 20.000 aus.

Holger Schäfer vom Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) prognostiziert einen Anstieg der Arbeitslosenzahl um 90.000 auf rund 2,8 Millionen. Saisonbereinigt rechnet er mit einem moderaten Rückgang. „Die Nachfrage nach Arbeitskräften geht im Winter in den Außenberufen zurück, auch wenn kein Frost herrscht“, erklärte er. Auswirkungen der schwächeren Konjunktur auf den Arbeitsmarkt erwartet er erst in der zweiten Hälfte des neuen Jahres.

Das sieht Ulrike Rondorf von der Commerzbank ähnlich. Sie rechnet für Dezember mit einem nicht bereinigten Anstieg der Arbeitslosigkeit um 80.000 und einem saisonbereinigten Rückgang um 20.000. „Wir gehen davon aus, dass sich die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt noch einige Monate fortsetzt und die Arbeitslosigkeit erst im späteren Verlauf 2012 wieder steigt“, sagte sie.

Von

dapd

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Wilhelm.Baars

27.12.2011, 12:33 Uhr

Hallo,
mal wieder die sogenannten Experten mit den schlauen negativen Aussagen. Was soll das? So etwas brauchen wir nicht! In vier Tagen wissen wir die genauen Zahlen, reicht!

Kritiker

27.12.2011, 13:20 Uhr

Interessanter Ausblick - irgendwie beruhigend, in einer doch so chaotischen Zeit. Interessant ist auch die Zahl, die die sogenannten Experten berechnen. Unter 3 Millionen -Jobwunder Deutschland. Doch glaubt das wirklich irgendwer? Was ist mit den 1€ Jobbern, die bspw. nicht mit hinein gerechnet werden - sind sie nicht arbeitslos? Es ist immer wieder erheiternd, wenn Statistiken und zahlen verfälscht werden - zum Wohle der Allgemeinheit versteht sich. Nicht auszudenken, was geschehen würde, wenn die wirkliche Zahl der Arbeitslosen (circa 6 Mio, siehe Bundesagentur für Arbeit) veröffentlicht würde.
In diesem Sinne: Traue niemals einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×