Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2015

18:35 Uhr

Dobrindt kündigt an

Regeln für selbstfahrende Autos im September

Bis September gibt es Klarheit: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) kündigt neue Regeln für selbstfahrende Autos an und signalisiert Gesprächsbereitschaft. Ein Runder Tisch soll Berührungsängsten begegnen.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU): „Bis September werden wir erste Eckpunkte vorlegen, mit denen wir dem automatisierten Fahren in Deutschland weitere Dynamik verleihen.“ dpa

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU): „Bis September werden wir erste Eckpunkte vorlegen, mit denen wir dem automatisierten Fahren in Deutschland weitere Dynamik verleihen.“

BerlinBundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will bis Herbstbeginn erste rechtliche Herausforderungen für den Betrieb von selbstfahrenden Autos klären. „Bis zur Internationalen Automobilausstellung im September werden wir erste Eckpunkte vorlegen, mit denen wir dem automatisierten Fahren in Deutschland weitere Dynamik verleihen“, sagte der CSU-Politiker der „Welt am Sonntag“.

Selbstfahrende Autos sind technisch keine Zukunftsmusik mehr, doch es bestehen Haftungs- und Genehmigungsprobleme. Deutschland ist etwa an das „Wiener Übereinkommen für den Straßenverkehr“ gebunden, das Autofahren ohne Fahrer bislang nicht zulässt. Um die Herausforderungen zu erörtern, habe sein Ministerium einen Runden Tisch eingerichtet, sagte Dobrindt der Zeitung.

Autobahn A9 wird Pilotprojekt: Dobrindt plant Teststrecke für selbstfahrende Autos

Autobahn A9 wird Pilotprojekt

Dobrindt plant Teststrecke für selbstfahrende Autos

Auf der Autobahn A9 in Bayern ist eine Teststrecke für selbstfahrende Autos geplant. Verkehrsminister Dobrindt will das Projekt noch 2015 starten. Dort sollen später auch vollautomatisierte Fahrzeuge fahren können.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×