Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2012

17:32 Uhr

Düsseldorfer Zelle

Wurzeln in salafistischer Szene

Die mutmaßlichen Terroristen der Düsseldorfer Al-Kaida-Zelle entstammen der salafistischen Szene. Die Täter hatten Propaganda auf ihren Rechnern gespeichert und standen in Kontakt mit ehemaligen Bin-Laden-Wächtern.

Der Angeklagte Amid C. im Gerichtssaal des Oberlandesgerichts in Düsseldorf. dpa

Der Angeklagte Amid C. im Gerichtssaal des Oberlandesgerichts in Düsseldorf.

DüsseldorfMehrere mutmaßliche Terroristen der Düsseldorfer Al-Kaida-Zelle entstammen der salafistischen Szene. Das bestätigte am Donnerstag das NRW-Innenministerium auf dpa-Anfrage. Im Prozess gegen die „Düsseldorfer Zelle“ vor dem Oberlandesgericht waren zahlreiche Bezüge zu den Salafisten aufgetaucht. So hatte der mutmaßliche Al-Kaida-Terrorist Amid C. umfangreiche Propaganda des salafistischen Predigers Pierre Vogel auf seinem Computer gespeichert, berichtete ein Beamter des Bundeskriminalamts im Zeugenstand.

Verfassungsschutz: Bin Ladens Leibwächter seit Jahren unter Beobachtung

Verfassungsschutz

Bin Ladens Leibwächter unter Beobachtung

Der Salafist Sami A. steht seit Jahren unter Beobachtung des Verfassungsschutzes.

Mehrere der Angeklagten hatten auch Kontakt zum ehemaligen Bin-Laden-Leibwächter Sami A., der jetzt in Bochum lebt.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.08.2012, 17:55 Uhr

Die renommierte “Washington Post” zitierte unlängst den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei. Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich “rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume” selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere deutsche Probleme werden sich nach dieser Studie in einem Bürgerkrieg entladen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×