Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2005

16:50 Uhr

Eichels Kreditvolumen 39,5 Milliarden Euro

Waigel bleibt Schulden-Rekordhalter

Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) hat vergangenes Jahr Kredite über 39,5 Milliarden Euro aufgenommen, bestätigte heute sein Ministerium. Damit ist er knapp unterhalb des Schuldenrekords seines Unionsvorgängers Theo Waigel (CSU) geblieben. Waigel hatte sich 1996 umgerechnet 40,1 Milliarden Euro geliehen.

HB BERLIN. Ursprünglich hatte sich Eichel im Nachtragshaushalt für 2004 neue Kredite in Höhe von 43,5 Mrd. € genehmigen lassen. Wie im Vorjahr nutzte er jedoch den Kreditrahmen nicht vollständig. Grund dafür war unter anderem ein geringerer Zuschuss an die Bundesagentur für Arbeit. Dem Vernehmen nach verliefen zudem die Steuereinnahmen im Dezember wesentlich günstiger als angenommen. Auch das niedrige Zinsniveau verhalf Eichel zu geringeren Ausgaben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×