Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.12.2012

11:45 Uhr

Eine Milliarde extra

Höhere Strompreise füllen die Staatskasse

Der deutsche Staat kassiert wegen der Erhöhungen beim Strompreis über die Mehrwertsteuer mehr als eine Milliarde Euro zusätzlich. Noch deutlich mehr wäre es, wenn die Industrie den vollen Preis zahlen müsste.

Ein Starkstrommast in Schleswig-Holstein. dpa

Ein Starkstrommast in Schleswig-Holstein.

BerlinDer Staat nimmt durch die Strompreiserhöhungen im kommenden Jahr über eine Milliarde Euro zusätzlich an Mehrwertsteuer ein. In der „Bild“-Zeitung veröffentlichte Berechnungen der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von 3,4 Milliarden Euro Mehreinnahmen wurden in Fachkreisen aber als falsch zurückgewiesen. Den Berechnungen von Vorstandsmitglied Günter Reisner lag dabei ein Gesamtjahresverbrauch in Deutschland von 607 Milliarden Kilowattstunden und ein Preis von 26 Cent je Kilowattstunde zugrunde.

Doch zuletzt lag der Jahresstromverbrauch nur bei 541 Milliarden Kilowattstunden - davon entfielen 140 Milliarden auf Haushalte, die rund 26 Cent pro Kilowattstunde zahlen. Der Löwenanteil entfällt aber auf die Industrie, die nur knapp die Hälfte zahlt, entsprechend verringern sich zusätzliche Mehrwertsteuereinnahmen.

Emissionshandel: Bundesregierung gibt Industrie Ausgleich für Strompreise

Emissionshandel

exklusivBundesregierung gibt Industrie Ausgleich

Der Emissionshandel in Europa bedeutet für die Industrie höhere Stromkosten.

Ein Vertreter des Vergleichsportals „toptarif.de“ sprach von knapp einer Milliarde Euro mehr an Mehrwertsteuer für Privathaushalte durch die Erhöhungen. Insgesamt rechnen Experten mit etwa 1,5 Milliarden mehr.

Von

dpa

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

HofmannM149319

17.12.2012, 11:56 Uhr

Der Staat stopft sich die Taschen voll und der Bürger darf sich per EEG ausbeuten lassen!
Der Staat erläst Gesetze zum Wohstandsverlust (EEG) und der Bürger wählt auch noch brav die Ausbeuter aller Bundestagsparteien!
Wann wacht der deutsch Bürger endlich auf und jagt diesen Bundesparteilichen Abzockeverein aus CDU/CSU/FDP/GRÜNE/SPD/LINKE endlich bei der nächsten Bundestagswahl zum Teufel!?

Account gelöscht!

17.12.2012, 12:13 Uhr

Demnach zahlen die rund 41 Millionen deutschen Haushalte 2013 mit der durchschnittlichen Preiserhöhung von 13 Prozent knapp 17,8 Mrd. Euro mehr für Strom. Darauf werden 3,4 Milliarden Euro Mehrwertsteuer fällig.
-----------------------------
Das ist aber keine Überraschung , die Mehrwertsteuer gibt es nicht erst , seit dem Deutschland den Atomausstieg beschlossen hat . Die paar ct zahlen sie doch gern , oder auf einmahl nicht mehr ?

Die Versprechungen die ihnen grüne Phantasten und die nachfolgende EE Industrie gemacht haben , gehen nicht auf , es wird noch viel viel teurer !!!
Denn nur ca 30 % von der Versprochenen Energiemenge stehen tatsächlich zur Verfügung .
Das heiß , sie müssen 70% mehr EE schaffen, um den Bedarf in Deutschland zu decken wenn sie die restlichen KKW s abschalten wollen .
Die Kosten steigen dem entsprechend natürlich auch !
Aber das ist nicht neu , gelesen haben sie das , als die ersten
abschalten sofort-Schreihälse
ihr Unwesen trieben .
Es wollte halt lange keiner wahrhaben , nun kommen die ersten Rechnungen und die rütteln sie wach .

Account gelöscht!

17.12.2012, 14:46 Uhr

Solange es Phantasten mit grünem Parteibuch und einem Spitzen-Beamtengehalt gibt, solange wird es auch diesen grünen Schwachsinn geben, der mittlerweile die meisten Parteien wie ein lästiger Fußpilz befallen hat. Ein grüner Beamter mit Spitzengehalt muss nicht wirtschaftlich denken, denn er erhält mtl. sein Geld frei Haus. Er lebt in seinen Phantasien und Idealen fernab von den Problemen. Ausbaden dürfen es diejenigen, die arbeiten und um ihren Job fürchten müssen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×