Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2013

14:15 Uhr

Erstes DeutschlandDuell

Was Sie Herrn Altmaier immer schon fragen wollten

Wie kommt die Energiewende voran? Was läuft gut, was schief? Darüber streiten beim DeutschlandDuell die Umweltminister Peter Altmaier (CDU) und Robert Habeck (Grüne). Einmischen können sich auch unsere Leser.

Die ersten Duellanten: Peter Altmaier (CDU) und  der Grüne Robert Habeck (r.)

Die ersten Duellanten: Peter Altmaier (CDU) und der Grüne Robert Habeck (r.)

DüsseldorfÜbersubventionierung, Fehlanreize, Managementfehler – über die Energiepolitik wird in Politik und Wirtschaft heftig gestritten. Die Bürger wiederum treibt die Sorge um stetig steigende Strompreise um. Dennoch zweifelt die große Mehrheit der Deutschen nicht daran, dass die Energiewende richtig und wichtig ist. 82 Prozent befürworten laut Forsa-Umfrage den Ausstieg aus der Atomenergie und einen verstärkten Ausbau erneuerbarer Energien.

Zu den Protagonisten der Energiewende zählen Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) und Robert Habeck (Grüne), Umweltminister von Schleswig-Holstein. Beide waren maßgeblich am Kompromiss zur Endlagersuche für hochradioaktiven Müll beteiligt, der im Frühjahr ausgehandelt wurde. Inzwischen ist das Suchgesetz verabschiedet, doch weiterhin sind viele Fragen unklar: Wie sieht die Kommission aus, die die Kriterien für die Endlagersuche erarbeitet? Welches Bundesland außer Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg wäre noch bereit, Castoren zwischenzulagern? Und viel wichtiger: Wie will die Politik die Energieversorger davon überzeugen, die Castoren – die für Gorleben bestimmt waren und im Zuge des Kompromisses nicht mehr dorthin kommen sollen – stattdessen in ihren eigenen Lagern aufzunehmen? Denn ohne die Zustimmung der Konzerne geht nichts.

Die Frage, wohin der hochradioaktive Atommüll eines Tages endgelagert wird, ist nur eine von vielen, die die Energiewende aufwirft. Große Probleme bereitet der Netzausbau oder die Harmonisierung des europäischen Strommarkts, für Diskussionen der Preisanstieg für die Bürger oder die Privilegien der stromintensiven Unternehmen.

Bleibt also nur das Fazit: Die Energiewende – gut gedacht, aber schlecht gemacht? Darüber diskutieren am Dienstagabend in Berlin Peter Altmaier und Robert Habeck beim ersten DeutschlandDuell von Handelsblatt Online und Zeit Online. Mitdiskutieren können auch unsere Leser: Via Twitter und per Mail. Schicken Sie uns einfach Ihre Fragen, Anregungen, Diskussionsbeiträge unter dem Hashtag #dduell oder per Mail an deutschlandduell@handelsblatt.com

Von

ska

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

vandale

12.08.2013, 15:26 Uhr

Im Grunde ist es ein Gespräch unter grünen Ideologen. Die inhaltlichen Differenzen dürften gering sein.

Altmeier wird sagen, dass er sehr grün ist und die dämonischen Atomstrahlen fürchtet und der Grüne wird sagen, dass er das Original sei und noch dunkelgrüner.

Vandale

Account gelöscht!

12.08.2013, 16:21 Uhr

Wer kommt auf die absurde Idee, dass ich Herrn Altmaier was fragen wollte ? ;-)

caesar

12.08.2013, 16:38 Uhr

Altmeier hat bis heute nichts zustande gebracht, außer die hohen explodierenden Strompreise. Das ist doch kein Volksvertreter, oder? Wählt alle diese Blockparteien endlich ab, schickt sie ins Museum. Sie können es nicht. Neue Köpfe braucht unser Land, ohne Lobbyistenuntergrabung! Alternativ wählen! Für unsere Kinder.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×