Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.10.2012

12:34 Uhr

Euro-Krise

Merkel stützt Griechenland

Klare Worte von der Kanzlerin. Griechenland soll im Euro bleiben. Damit schließt sie sich Wolfgang Schäuble an, der am Wochenende einen Staatsbankrott des Euro-Sorgenkindes ausgeschlossen hatte.

Sie wolle, dass Griechenland im Euro-Raum bleibe, sagte Merkel. dpa

Sie wolle, dass Griechenland im Euro-Raum bleibe, sagte Merkel.

Berlin Deutschland wird nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel sicherstellen, dass von Griechenland aus keine unkontrollierten „Schockzustände“ für die Weltwirtschaft ausgelöst werden. Mit Hinweis auf Äußerungen von Finanzminister Wolfgang Schäuble, dass es keinen Staatsbankrott Griechenlands geben werde, sagte die Kanzlerin: „Hier hat der Bundesfinanzminister gesagt, und das sehe ich genauso, diese unkontrollierten Prozesse wird es überhaupt nicht geben.“ Dennoch warte die Bundesregierung vor einer endgültigen Entscheidungen über weitere Finanzhilfen auf den Bericht der internationalen Troika. „Erst dann werden wir unsere Schlussfolgerungen ziehen können.“

Sie wolle, dass Griechenland im Euro-Raum bleibe, sagte Merkel. Aber die Arbeit der Regierung in Athen sei noch nicht vollendet. Zu Möglichkeiten nach einem Entgegenkommen bei Griechenland gefragt sagte Regierungssprecher Steffen Seibert, ein neuer Schuldenschnitt für das hoch verschuldete Land komme aus Sicht der Bundesregierung nicht infrage.

Von

rtr

Kommentare (17)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

15.10.2012, 13:15 Uhr

Wie man sieht, ist das Primat der Politik über Vernunft und Verstand alternativlos.

In der Politik herrscht dafür das Primat der Ideologie und Idiotie. Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.

Der ewige Euro wird der Untergang Europas sein.

Account gelöscht!

15.10.2012, 13:19 Uhr

Genau so ist es.
Merkel will ganz Europa verarmen
Die Griechen könnten sich besser erholen, wenn sie zu ihrer Währung zurück gingen
Aber Merkel auf ihrem Weg zu einem sozialistischen Staat Europa gibt keine Ruhe, bis endlich alle Euro-Länder völlig verarmt sind
Die große Super-DDR schwebt ihr vor
"Niemand hat die Absiht eine Mauer zu bauen"

salmonelle

15.10.2012, 13:31 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×