Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.12.2013

13:32 Uhr

Ex-Außenminister

Genscher nennt Details zu Chodorkowskis Freilassung

Laut Hans-Dietrich Genscher hat Russlands Präsident Wladimir Putin keine Bedingungen für die Freilassung des Regierungskritikers Michail Chodorkowski gestellt. Dieser habe sich verbal freiwillig zurückgehalten.

Hans-Dietrich Genscher (r.) mit Michail Chodorkowski. Dieser hatte sich bei einer Pressekonferenz mit Attacken gegenüber Putin zurückgehalten. Reuters

Hans-Dietrich Genscher (r.) mit Michail Chodorkowski. Dieser hatte sich bei einer Pressekonferenz mit Attacken gegenüber Putin zurückgehalten.

BerlinDer russische Präsident Wladimir Putin hat nach den Worten des deutschen Vermittlers Hans-Dietrich Genscher keine Bedingungen für die Freilassung des Regierungskritikers Michail Chodorkowski gestellt. „Es gab nicht Bedingungen“, sagte der frühere Bundesaußenminister am Montag im Radiosender HR-Info. Chodorkowski habe aus eigener Verantwortung bei seiner Pressekonferenz in Berlin Zurückhaltung gezeigt und deutlich gemacht, dass er alles tun wolle, damit die noch Inhaftierten auch ihre Freiheit erhalten könnten. Der Fall sei für Putin wichtig.

Chodorkowskis Pressekonferenz: Sanftmut statt Rachsucht

Chodorkowskis Pressekonferenz

Sanftmut statt Rachsucht

Michail Chodorkowski tritt nach zehn Jahren hinter Gittern vor die Weltpresse. Viele erwarten eine Abrechnung mit Russlands Präsident Wladimir Putin. Doch es kommen ganz andere Töne.

Das zeige sich auch darin, dass der Präsident ihn, Genscher, gleich zweimal empfangen habe, um mit ihm darüber zu sprechen. Chodorkowskis Anwälte hätten sich im Mai 2011 mit der Bitte um Hilfe an ihn gewandt, berichtete Genscher.

Am Freitag war Chodorkowski freigekommen und nach Deutschland gereist. Er hatte zuvor ein Gnadengesuch an den russischen Präsidenten Wladimir Putin gerichtet, dem stattgegeben wurde.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.12.2013, 16:28 Uhr

Zitat : Genscher nennt Details zu Chodorkowskis Freilassung

- Die Details, die Chodorkowski in der Russischen Presse nennt, klingen aber ganz anders, H. Genscher !

Laut dieser Details wusste Chodorkowski erst gar nicht, dass er ins Exil geschickt wurde !

Es ist keine Begnadigung, es ist eine Verbannung gewesen !

Super-Angie

23.12.2013, 17:09 Uhr

Mit welch einem Honorar rechnet der Genscher-Clan ?

Hätte es Snowden auch so uneigennützig gehölfen ?

Stehen Prozesse an gegen die Deutsche Bank ? Schadenersatzforderungen ?

Wird sich der FDP-Clan (Provisionsmäßig) dafür einsetzen um Yukos Vermögen zurückzuholen, ohne das Ch. involviert ist ?

In welchem Licht erscheint die BRD-Regierung speziell FDP/ CDU beim aufgeklärten Wähler ?

Ja Putin hat Merkel + der FDP einen schwarzen unübersehbaren Kuckuck ins Nest gelegt, den diese Parteien so schnell nicht loswerden können durch Ihre inszenierten Medienkampagnen.

Gescher hat nun im hohen Alter die Maske fallen lassen, wenn er früher als Politiker vertrat und wenn er heute vertritt. Das Volk bestimmt nicht !

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×