Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2012

16:13 Uhr

FDP

Westerwelle will bei NRW-Wahlkampf mitmischen

Bundesaußenminister Guido Westerwelle will die FDP im NRW-Wahlkampf unterstützen. „Nach meinem Rücktritt als Parteivorsitzender habe ich mich in Wahlkämpfen zurückgehalten, aber hier geht es um meine Heimat“, sagte er.

Guido Westerwelle will die FDP beim Wahlkampf zur Landtagswahl in NRW unterstützen. dpa

Guido Westerwelle will die FDP beim Wahlkampf zur Landtagswahl in NRW unterstützen.

WiehlBundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) will sich im NRW-Wahlkampf für seine Partei engagieren. „Nach meinem Rücktritt als Parteivorsitzender habe ich mich in Wahlkämpfen zurückgehalten, aber hier geht es um meine Heimat“, sagte Westerwelle am Samstag auf dem Bezirksparteitag der Kölner FDP in Wiehl.

Westerwelle dankte der FDP-Fraktion im Landtag dafür, dass sie gegen den Haushalt der rot-grünen Landesregierung gestimmt habe: „Die FDP-Fraktion hat nicht gedacht, was ist gut für uns, sondern was ist gut für Nordrhein-Westfalen.“ Auch den designierten FDP-Landesvorsitzenden Christian Lindner lobte der Außenminister: „Andere denken über ihre Karriere nach - hier steht jemand mit ganzem Herzen ein für Nordrhein-Westfalen.

Von

dapd

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

24.03.2012, 17:00 Uhr

Es ist ja so schade, dass sich die FDP inzwischen buchstäblich selsbt herabgewirtschaftet hat. Nach einem grandiosen Wahlsieg (15%) in derart kurzer Zeit Fehler an Fehler zu reihen, in den Augen der Wähler absolut "profillos" zu werden und dann auch noch eine fast schon belustigend wirkende Fahrt auf dem Personal-Karussell (z.B. Rösler) hinzulegen, dazu gehört schon einiges. In NRW erfüllt sich am Wahltag für die FDP das Schicksal, eigentlich ein wenig schade, denn man hätte was aus ihr machen können.

RobertSchumansErben

24.03.2012, 20:47 Uhr

Auf diesen "Berufslautsprecher" hat die Welt und Deutschland beharrlich gewartet. Er macht ein tolles Marketing und bringt die Dinge unter die Menschheit, welche jeder gerne haben will, aber wirklich nicht unbedingt haben muß und will. Es müssen doch noch "Tonbänder" vorhanden sein, um diese bei Gelegenheiten abzufahren. Es merkt ohnehin niemand mehr!

Kohlenstoffeinheit

24.03.2012, 21:10 Uhr

Dieser homophile Selbstdarsteller geht mir sowas von auf den Sack!
Aber gut das er sich in NRW einmischt, dann sind die 2% durchaus realistisch!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×