Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2004

09:55 Uhr

«Focus»-Umfrage

Nur zwölf Krankenkassen senkten Beitragssätze

Die Rechnung von Sozialministerin Ulla Schmidt scheint nicht aufgegangen zu sein: Trotz Gesundheitsreform hat angeblich eine überwältigende Mehrheit der Kassen ihre Beitragssätze erhöht.

HB BERLIN. Entgegen der Absicht der Bundesregierung haben angeblich 103 der gesetzlichen Krankenkassen ihre Beitragssätze im Vergleich zum Januar 2003 angehoben. Das berichtete das Nachrichtenmagazin «Focus» am Samstag vorab. Einer Umfrage zufolge sollen derzeit lediglich zwölf Kassen ihre Sätze gesenkt haben. Acht weitere, darunter die Barmer, die Gmünder Ersatzkasse und die Handelskrankenkasse, wollten ab April oder später folgen.

Angesichts der Gesundheitsreform von Sozialministerin Ulla Schmidt (SPD) sähen die Chefs der Kassen die weitere Kostenentwicklung jedoch optimistisch, berichtete das Magazin weiter. Während im vergangenen Jahr noch 57 Prozent der Manager mit weiter steigenden Beiträgen rechneten, seien es der Umfrage zufolge nunmehr nur noch zwei Prozent.

53 Prozent der Kassenchefs gingen für 2004 von stabilen Beiträgen aus, hieß es weiter. 45 Prozent rechneten sogar mit sinkenden Sätzen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×