Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2013

10:42 Uhr

Forsa-Umfrage

Grüne Wähler offen für schwarz-grüne Koalition

Eine Regierungskoalition zwischen der CDU und den Grünen? Laut einer Umfrage von Forsa wäre eine Mehrheit der Grünen-Wähler dafür offen. Und bei der Union können sogar 65 Prozent sich ein solches Bündnis vorstellen.

Parteimitglieder der Grünen auf dem Landesparteitag in Hessen: Eine Mehrheit der grünen Wähler wäre bereit, eine schwarz-grüne Koalition mitzutragen. dpa

Parteimitglieder der Grünen auf dem Landesparteitag in Hessen: Eine Mehrheit der grünen Wähler wäre bereit, eine schwarz-grüne Koalition mitzutragen.

Eine knappe Mehrheit der Grünen-Wähler ist einer Forsa-Umfrage zufolge bereit, nach der Bundestagswahl ein schwarz-grünes Bündnis mitzutragen. 54 Prozent der befragten Grünen-Wähler gaben in der für das Magazin „"stern" und RTL erhobenen Umfrage an, sie würde auch ein Bündnis der Union befürworten. Sogar 65 Prozent der Unions-Anhänger fänden dies laut der am Mittwoch veröffentlichten Erhebung gut.

Das Ergebnis dürfte auch die Debatte auf dem Grünen-Parteitag befeuern. Bisher setzt die Parteispitze klar auf eine rot-grüne Koalitionsaussage. Auf dem Parteitag wird aber debattiert werden, wie eng sich die Grünen an die SPD ketten sollten.

Forsa-Chef Manfred Güllner sagte dem „stern", ihn überrasche das Ergebnis nicht. „Schließlich stammen die Anhänger der Grünen eher aus dem Bürgertum und kaum aus dem Proletariat."

Bei der sogenannten Sonntagsfrage gab es kaum Veränderungen. Zum dritten Mal in Folge hätten Union (42 Prozent) und FDP (fünf Prozent) danach eine eigene Mehrheit. Die SPD verbessert sich nach dem Programmparteitag leicht auf 23 Prozent, Grüne (14 Prozent) und Linkspartei (sieben Prozent) verlieren je einen Punkt. Die Anti-Euro-Partei AfD kommt auf zwei Prozent.

Von

rtr

Kommentare (14)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Baier

24.04.2013, 11:03 Uhr

eine Koalition mit den Grünen katapultiert die AfD auf 15%! Was will die CDU mit einer im Kern autoritären und immer noch sozialistischen Führungsmannschaft der Grünen bezwecken? Grün ist nur der Decklack.

Account gelöscht!

24.04.2013, 11:20 Uhr

Mit der Energiewende im Frühjahr 2011 ist schwarz-grün auf Bundesebene realistisch geworden. Bin aber sicher kein Fan davon.

HofmannM

24.04.2013, 11:51 Uhr

Die deutschen Bundestagspareiten sind doch seit der letzten Bundestagswahlen zu einem grünsozialistischen Einheitsbrei zusammengewachsen. Dies ist SCHÄDLICH für unsere Demokratie der freien und alternativen Wahlen!
Darum ist für mich keiner der momentan im Bundestag sitzenden Parteien mehr zu wählen!
Die Vorzeichen, wie es einer braunen und roten Diktatur auf deutschen Boden vorangingen, sind all zu sehr sichtbar geworden in diesem Einheitsbrei! Demokratie lebt von Vielfalt und Wahlmöglichkeiten. Ein Diktatur nur von der Unfrei und der Alternativlosigkeit!
Am besten eine Partei vom Sammelbecken der Sonstigen auswählen. Danke!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×