Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2012

16:19 Uhr

Frank-Walter Steinmeier

Wulff sollte Zapfenstreich absagen

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Steinmeier rät Christian Wulff zu einer Absage des für Donnerstag geplanten Zapfenstreichs. Alle noch lebenden ehemaligen Bundespräsidenten hatten eine Teilnahme an der Feier abgelehnt.

Steinmeier will eine Reform des Amtes des Bundespräsidenten: Die Regeln für die Versorgung von ehemaligen Staatsoberhäuptern sollen geändert werden. dpa

Steinmeier will eine Reform des Amtes des Bundespräsidenten: Die Regeln für die Versorgung von ehemaligen Staatsoberhäuptern sollen geändert werden.

BerlinDer SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier hat Ex-Bundespräsident Christian Wulff zu einer Absage des Großen Zapfenstreichs geraten. „Wenn alle lebenden Altbundespräsidenten eine Teilnahme an der Zeremonie ablehnen, kann ich Christian Wulff nur raten, nicht auf einem Zapfenstreich zu bestehen“, sagte Steinmeier der „Rheinischen Post“ laut Vorabbericht vom Dienstag.

Eigentlich wolle er bei protokollarischen Fragen nicht nachtreten. Doch durch die Absage der Altbundespräsidenten gebe es „keine Chance für eine einigermaßen würdige Veranstaltung“, fügte Steinmeier hinzu.

Zugleich bekräftigte Steinmeier, dass sich die SPD für eine Neuregelung der Versorgungsleistungen für ehemalige Bundespräsidenten einsetzen wolle. „Ich hoffe nicht, dass so ein Fall noch einmal vorkommt, aber für außergewöhnliche Konstellationen wie kurze Amtszeiten oder persönliche Schuld brauchen wir angepasste Regelungen“, sagte Steinmeier. Nötig sei eine gründliche Reform.

Der Zapfenstreich für Wulff soll am Donnerstagabend vor dem Schloss Bellevue über die Bühne gehen. Das Bundespräsidialamt erwartet nach eigenen Angaben rund 200 Gäste, darunter Kanzlerin Angela Merkel, den amtierenden Bundespräsidenten Horst Seehofer, Verteidigungsminister Thomas de Maiziere sowie weitere Vertreter der Verfassungsorgane, des Diplomatischen Korps und der Bundeswehr.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Zapfenstreich

06.03.2012, 16:54 Uhr

sollte Wulff einen Zapfenstreich am Donnerstag bekommen, hoffe ich, dass der "Zapfen" von ihm dahinwelkt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×