Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2016

10:55 Uhr

Franz Müntefering

Ex-SPD-Chef schlägt Gabriel als Kanzlerkandidat vor

Der ehemalige SPD-Vorsitzende Franz Müntefering plädiert dafür, möglichst schnell einen Kanzlerkandidaten zu bestimmen. Seiner Meinung nach ist das Sigmar Gabriel: „Er ist der Richtige für diese Aufgabe.“

„Sigmar Gabriel kann Kanzler. Er ist unser stärkster Kandidat“, sagt Ex-SPD-Chef Franz Müntering (links). Reuters

SPD-Wahlparty 2009

„Sigmar Gabriel kann Kanzler. Er ist unser stärkster Kandidat“, sagt Ex-SPD-Chef Franz Müntering (links).

BerlinDie SPD sollte nach Meinung ihres früheren Vorsitzenden Franz Müntefering schnell einen Kanzlerkandidaten bestimmen – und zwar Sigmar Gabriel. Der 76-jährige Müntefering sagte dem „Tagesspiegel“ (Dienstag): „Gabriel ist der Richtige für diese Aufgabe.“ Er setze darauf, dass der SPD-Chef und Vizekanzler antreten werde.

„Sigmar Gabriel kann Kanzler. Er ist auf allen politischen Feldern erfahren, in der Landes- und der Bundespolitik, und er führt seit sieben Jahren die SPD. Er ist unser stärkster Kandidat“, sagte Müntefering, der selbst unter Angela Merkel (CDU) Vizekanzler und Arbeitsminister (2005-2007) war. Derzeit wird neben Gabriel auch EU-Parlamentspräsident Martin Schulz als Kandidat gehandelt.

Müntefering plädierte dafür, den Termin für die Kür des Merkel-Herausforderers vorzuziehen. „Ich bin nicht der Meinung, dass man bis zum neuen Jahr warten muss. Ich glaube, dass die Entscheidung bald fällig ist.“

Bundestagswahl 2017: CSU-Politiker für erneute Kandidatur Merkels

Bundestagswahl 2017

CSU-Politiker für erneute Kandidatur Merkels

In knapp zwei Wochen ist CSU-Parteitag. Angeblich sind sich Seehofer und die Kanzlerin einig, dass Angela Merkel nicht kommt. Doch nach langem Zwist zwischen den Schwesterparteien gibt es Versöhnungssignale.

Der Ex-SPD-Chef hält außerdem Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für die Idealbesetzung als Bundespräsident. „Steinmeier erfüllt alle Voraussetzungen für das höchste Staatsamt.“ Aus Sicht Münteferings sollte die SPD Steinmeier auch dann aufzustellen, wenn die Union ihn nicht mitträgt. „Wenn Frank-Walter Steinmeier bereit ist, sollte die SPD ihn nominieren. Es ist gut für das Ansehen der Demokratie, wenn die Bundesversammlung zwischen angesehenen Kandidaten entscheiden kann.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×