Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.12.2014

16:48 Uhr

Für 660 Millionen Euro

Klinikreform durch Bund und Länder

Mehr Qualität und mehr Geld für gute medizinische Leistungen: Bund und Länder wollen den Kliniksektor reformieren. 660 Millionen Euro werden dafür locker gemacht., 2000 Kliniken sind betroffen.

Die Länder sollen laut Gröhe zudem mit einem Strukturfonds dabei unterstützt werden, notwendige Umstrukturierungen bei den Kliniken voranzubringen, um die Versorgung insgesamt zu verbessern. dpa

Die Länder sollen laut Gröhe zudem mit einem Strukturfonds dabei unterstützt werden, notwendige Umstrukturierungen bei den Kliniken voranzubringen, um die Versorgung insgesamt zu verbessern.

BerlinBund und Länder haben sich auf Grundzüge einer Reform des Kliniksektors verständigt. Qualität solle bei der Krankenhausplanung künftig eine stärkere Rolle spielen und gute medizinische Leistungen besser vergütet werden, verkündete Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe nach einem Treffen mit Kollegen der Länder sowie Fachexperten der Fraktionen am Freitag in Berlin. Dies werde für die fast 2000 Kliniken in Deutschland gesetzlich festgeschrieben. Zudem sollten 660 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden, damit Krankenhäuser mehr Personal einstellen könnten, etwa zur Betreuung pflegebedürftiger oder dementer Patienten.

Die Länder sollen laut Gröhe zudem mit einem Strukturfonds dabei unterstützt werden, notwendige Umstrukturierungen bei den Kliniken voranzubringen, um die Versorgung insgesamt zu verbessern. Dazu würden 500 Millionen Euro aus den Rücklagen des Gesundheitsfonds zur Verfügung gestellt werden. Voraussetzung sei aber, dass auch die Länder sich mit einem Betrag in derselben Höhe beteiligten.

Die Arbeitsgruppe war im Mai eingesetzt worden. Aus den Eckpunkten soll im kommenden Jahr ein Gesetz erstellt werden. Eine Umfrage der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft (DKG) hatte Ende vergangenen Jahres ergeben, dass 42 Prozent der Kliniken Verluste schreiben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×