Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2006

12:13 Uhr

Fusionsdebatte

Von Beust will Länderehe Hamburg - Schleswig Holstein

Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust strebt eine Fusion seines Stadtstaates mit Schleswig-Holstein an. Die Hoffnung, im Norden das ganz große Fusionsrad zu drehen, hat der CDU-Politiker einstweilen aufgegeben: Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen wollen nicht.

HB HAMBURG. Von Beust sagte der „Wirtschaftswoche“, er werde durch wachsende Kooperation auf eine Vereinigung Hamburgs und Schleswig-Holsteins hinarbeiten. „Nur Länder, die wirtschaftlich so stark sind, dass sie alleine überlebensfähig sind, haben auf Dauer eine Existenzberechtigung“, sagte von Beust. Auf die Frage, warum er nicht auch mit den Landesregierungen in Hannover und Schwerin rede, sagte von Beust: „Weil die nicht wollen.“

Hamburg steuert nach von Beusts Worten eine Steigerung der Einwohnerzahl auf 1,92 Millionen von jetzt 1,74 Millionen an. Jeder zusätzliche Einwohner, so von Beust, erspare der Hansestadt „etwa 3 000 Euro Einzahlung in den Länderfinanzausgleich und trägt zur Steuerkraft Hamburgs bei.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×