Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2016

15:48 Uhr

Gefahr der Altersarmut wächst

Sigmar Gabriel will Rentenniveau absichern

Altersarmut droht einem Bericht zufolge immer mehr Senioren. Die Politik hat entschieden, sich des Themas prominent anzunehmen. SPD-Chef Gabriel stellt jene Reform infrage, die einst von Rot-Grün beschlossen wurde.

Gabriel muss gegen den Absturz seiner SPD kämpfen. AFP; Files; Francois Guillot

Vizekanzler unter Druck

Gabriel muss gegen den Absturz seiner SPD kämpfen.

BerlinSPD-Chef Sigmar Gabriel will mit einer Reform der Alterssicherung ein weiteres Absinken des Rentenniveaus verhindern. „Das Niveau der gesetzlichen Rente darf nicht weiter sinken, sondern muss auf dem jetzigen Niveau stabilisiert werden“, sagte Gabriel den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch).

Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) kündigte ein umfassendes Gesamtkonzept an. Laut einem Bericht des WDR droht 2030 fast jedem zweiten Rentner Altersarmut. Gabriel will mit einer umfassende Rentenreform Altersarmut von Millionen Rentnern verhindern. Wenn die Union eine Sicherung des Rentenniveaus nicht mitmache, „wird die SPD das spätestens zur Bundestagswahl zur Abstimmung stellen“, kündigte er an.

Mit seinem Vorstoß stellt der Parteichef eine Rentenreform der einstigen rot-grünen Bundesregierung infrage: Das Niveau der gesetzlichen Rente von derzeit rund knapp 48 Prozent des Durchschnittslohns könnte nach aktueller Gesetzeslage bis 2030 auf 43 Prozent sinken.

Wenn die Alten die Politik dominieren: Krieg der Generationen

Wenn die Alten die Politik dominieren

Premium Krieg der Generationen

Der Generationenvertrag wurde gebrochen, es herrscht Gerontokratie. Dabei reicht der durch die Bevorzugung der Alten gegenüber den Jungen angerichtete Schaden weit über nationale Volkswirtschaften hinaus. Ein Gastbeitrag.

Gabriel sagte: „Viel zu viele Menschen haben in den letzten 20 Jahren zu wenig verdient. Wenn das Rentenniveau weiter sinkt, droht ihnen Altersarmut.“ Um dies zu verhindern, sei eine „gerechte Anpassung“ der Rentenformel notwendig. „Es ist unsere moralische Pflicht, das Rentenniveau in Zukunft zu sichern.“

Nahles kündigte ein umfassendes Konzept an. Aus den Veränderungen der ökonomischen und demografischen Bedingungen ergäben sich neue Antworten, sagte Nahles der Deutschen Presse-Agentur. „Ich werde dafür sorgen, dass wir diese Antworten zügig, aber mit größter gebotener Sorgfalt erarbeiten und ein Gesamtkonzept vorlegen.“ Eine belastbare Grundlage dafür seien die Berichte zur Alterssicherung und Rentenversicherung, die die Bundesregierung im Herbst vorlegen werde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×