Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2005

18:40 Uhr

Genetischer Fingerabdruck ist wichtiges Beweismittel

SPD und CDU fordern mehr DNA-Analysen

Nach der raschen Aufklärung des Mordes an Rudolph Moshammer wird der Ruf nach einer Ausweitung der DNA-Analyse lauter. Auch die Gewerkschaften der Polizei und der Kriminalbeamten sind dafür. Nur die Grünen und die FDP lehnen ab.

HB BERLIN. CDU und CSU wollen die Erbgutanalyse bei Polizeiermittlungen rasch mit dem Fingerabdruck gleichsetzen. Auch SPD-Politiker sprachen sich für eine Ausweitung der Möglichkeiten für die Anwendung von DNA-Tests aus. Die Grünen erklärten ebenso wie das Justizministerium, der Fall Moshammer sei auf Basis bestehender Gesetze geklärt worden.

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wolle kommende Woche zwei Gesetzentwürfe in den Bundestag einbringen, die zum Ziel hätten, die DNA-Analyse bei der Bekämpfung von Verbrechen routinemäßig einzusetzen, sagte der rechtspolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Norbert Röttgen, der „Mitteldeutschen Zeitung“ vom Dienstag. Der Richtervorbehalt bei der Sicherung von anonymem DNA-Material am Tatort müsse gekippt werden. Mit dem zweiten Gesetzentwurf solle der genetische Fingerabdruck mit dem herkömmlichen Fingerabdruck gleichgestellt werden. Der Fall Moshammer sei ein Beispiel für die Wirksamkeit des Instruments. Sexualstraftäter wüssten dann, dass sie in jedem Fall überführt würden, weil es praktisch unmöglich sei, keine DNA-Spuren zu hinterlassen. „Dadurch hat die DNA-Analyse eine erhebliche vorbeugende Wirkung“, sagte Röttgen laut Vorabbericht.

Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) erklärte, man dürfe nicht zulassen, dass Verbrecher frei herumliefen, „nur weil unbegründete Sorgen vor dem „gläsernen Menschen' die vorhandenen Möglichkeiten blockieren“. Untersucht werde nur der nicht codierte Bereich des Erbmaterials. „Eine DNA-Analyse ist deshalb kein größerer Eingriff in die Persönlichkeitsrechte als ein Fingerabdruck.“ Nordrhein-Westfalens Innenminister Fritz Behrens (SPD) sagte der „Rheinischen Post“, die DNA-Analyse müsse „Standard einer erkennungsdienstlichen Behandlung wie der Fingerabdruck werden“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×