Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.11.2012

18:47 Uhr

Geschmacksache

Die Markenzeichen der Claudia Roth

VonAndrea Lukacs

Die Parteivorsitzende der Grünen ist das Gegenteil von einem grauen Mäuschen. Auch auf dem Bundesparteitag zeigt sie sich an diesem Wochenende von ihrer buntesten Seite. Eine Stilkritik

So mag es Claudia Roth am liebsten: bunt! dpa

So mag es Claudia Roth am liebsten: bunt!

DüsseldorfSie ist die schrille Ausgabe von Angela Merkel. Stellen wir uns nur einmal kurz die Kanzlerin mit Op-Art-Haarschnitt anstelle ihrer wuscheligen Frisur vor, mit farbenfrohen Ketten am Hals und Tüchern aus reiner Seide, mit Schimmer-Effekt-Blazer und einer Unmenge an grünen Accessoires. Wer erscheint vor unserem inneren Auge? Claudia Roth.

Stil hat sie, keine Frage. Ob er jedem, oder auch einem einzigen gefällt, ist eine andere. Doch Erfolgsmenschen tragen ihre Einzigartigkeit am Leib. Der verstorbene Apple-Guru Steve Jobs gab in seinem schwarzen Rollkragenpullover den Ton an, Playboy-Opa Hugh Hefner tut es in seinem seidenen Bademantel noch heute und Woody Allen wäre ohne seine Cordhose verloren. Diese Stilikonen kommen jedoch mit einem einzigen Markenzeichen aus – Claudia Roth braucht gleich fünf.

Der Haarschnitt

Mütter nutzen einen Trick, wenn sie die Haare ihrer Kinder schneiden wollen. Damit sie eine gerade Linie hinbekommen, stülpen sie einfach einen Topf über die kleinen Köpfe und schneiden alles ab, was noch darunter hervorschaut. Beim Anblick der Grünen-Chefin hat man das Gefühl, diese Methode funktioniert auch bei Erwachsenen.

Die Ketten

Claudia Roth ist weit entfernt von  einem dezenten Look. Sie häuft Ketten am Hals und am Handgelenk. Sie hat eine besondere Beziehung zu kugelförmigen Kreationen. Diese sollen positive Energie ausstrahlen und zur Balance des Körpers und des Geistes verhelfen. Ob die guten Geister von dem Ketten-und-Kugel-Sammelsurium nicht verwirrt werden? Wir sind es.

Der Schal

Der Schal ist ein Mode-Hit. Schicke Männer und Frauen tragen ihn das ganze Jahr über. Und Claudia Roth? Sie hat ihre Schals schon weit vor dem großen Hype umgelegt. Stilecht und oft Pashmina, die edlen Tücher aus Indien stehen für den besonderen Roth-Look.

Etwas Schimmerndes

Ob ihre Haare, ihr Blazer, ihr Schal, irgendetwas an Claudia Roth schimmert immer. Dieser Effekt ist zurzeit total angesagt: Teenies ziehen glitzernde Leggings an und ahmen Sängerin Beyoncé nach. Roths Problem: Optisch vergrößert der Glanz alles, was er umhüllt.  

Etwas Grünes

Barack Obama trug bei den TV-Debatten zur US-Wahl blaue Krawatten, Mitt Romney rote – die Farben ihrer Parteien. Claudia Roth hält da locker mit. Sie besteht nicht nur in Wahlkampfzeiten auf Grün. Und mit ihrem schimmernd-grünen Sakko kann sie es sogar mit der ungekrönten Blazer-Queen Angela Merkel aufnehmen.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Vicario

17.11.2012, 20:31 Uhr

Ein Paradiesvogel eben, wie er im Buche steht !

MikeM

17.11.2012, 20:46 Uhr

Claudia Roth hat nichts, absolut nichts, in ihrem Leben geleistet. Das Studium der Theaterwissenschaften (!) abgebrochen und sich seitdem der Blödelei hingegeben. Sie lässt sich von uns allen aushalten. Sie möge bitte abtreten, es reicht!

MIRO

19.11.2012, 10:55 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×