Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2016

17:17 Uhr

Hartz IV trotz Arbeit

Mehr als eine Million Menschen sind betroffen

Fast zehn Milliarden Euro wurden im letzten Jahr an Hartz-IV-Haushalte mit mindestens einem abhängigen Erwerbstätigen gezahlt. Die Linken-Fraktion spricht von einer „verdeckten Subventionierung von Lohndumping“.

2015 gab es durchschnittlich 1,03 Millionen Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften mit mindestens einem abhängigen Erwerbstätigen. dpa

Vor einem Jobcenter

2015 gab es durchschnittlich 1,03 Millionen Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften mit mindestens einem abhängigen Erwerbstätigen.

BerlinHunderttausende Menschen in Deutschland sind trotz Arbeit auf Hartz IV angewiesen. So wurden im vergangenen Jahr fast zehn Milliarden Euro an sogenannte Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften mit mindestens einem abhängigen Erwerbstätigen gezahlt, wie aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht. Der Wert schwankte in den vergangenen acht Jahren zwischen 9 und 10,4 Milliarden Euro.

Auf die Zahlen aufmerksam gemacht hat die Linke im Bundestag. Fraktionsvize Sabine Zimmermann sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Milliardenbeträge aus Steuermitteln werden aufgewendet, um nicht existenzsichernde Arbeit aufzustocken.“

2015 gab es durchschnittlich 1,03 Millionen Bedarfsgemeinschaften mit mindestens einem abhängigen Erwerbstätigen. Seit Jahren liegt der Wert über eine Million. In den Jahren von 2007 bis 2015 wurden insgesamt 87,5 Milliarden Euro an Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften mit mindestens einem abhängigen Erwerbstätigen gezahlt.

Flüchtlingsintegration auf Arbeitsmarkt: Wirtschaft kontert Kritik an ihrem Engagement

Flüchtlingsintegration auf Arbeitsmarkt

Premium Wirtschaft kontert Kritik an ihrem Engagement

Kanzlerin Merkel wünscht sich mehr Engagement der Unternehmen bei der Flüchtlingsintegration. Allerdings stellen die Firmenchefs auch Forderungen an die Politik. Im Fokus: der hohe Grad an Bürokratie.

Zimmermann sprach von einer „verdeckten Subventionierung von Lohndumping“. Niedriglöhne, Teilzeit und Minijobs seien die Ursache. Die Regierung forderte sie auf, prekäre Beschäftigung zurückzudrängen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×