Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.08.2015

11:59 Uhr

Helmut Schmidt

Altkanzler aus Krankenhaus entlassen

Helmut Schmidt ist wieder zuhause. Der Altkanzler war am Freitag wegen Verdachts auf Herzprobleme in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert worden. Tatsächlich hatten sein gesundheitlichen Beschwerden eine harmlosere Ursache.

dpa

Helmut Schmidt

HamburgDer am Freitagabend in ein Hamburger Krankenhaus eingelieferte Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) hat die Klinik bereits am Wochenende wieder verlassen. Das sagte ein Sprecher der Asklepios Kliniken am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. „Es geht ihm also soweit wieder gut.“

Der 96-Jährige war am Freitag mit dem Verdacht auf Herzprobleme eingeliefert worden. Diese Vermutung bestätigte sich jedoch nicht. „Es ist zum Glück nichts Schlimmes“, sagte der Chefarzt der Klinik, Karl-Heinz Kuck, am Wochenende der „Bild“.

Helmut Schmidts Geheimnisse: „Was ich noch sagen wollte“

Helmut Schmidts Geheimnisse

„Was ich noch sagen wollte“

Helmut Schmidt nennt in seinem Buch „Was ich noch sagen wollte“ Vorbilder, lässt die Anfangsjahre mit Loki und den Verlust des ersten Sohnes Revue passieren. Und verrät, was er sich im letzten Lebensabschnitt vornimmt.

Demnach stellte sich heraus, dass Schmidt in der Hitze offenbar zu wenig getrunken hatte. Die Ärzte diagnostizierten eine Austrocknung. Schmidt regierte von 1974 bis 1982. Der SPD-Politiker ist starker Raucher, der 96-Jährige hatte in den vergangenen Jahren immer mal wieder gesundheitliche Probleme.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×