Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2014

17:49 Uhr

HoGeSa

Nächste Hooligan-Kundgebung in Hannover

Nacheinem wochenlangen Rechtstreit fand die „Hooligans gegen Salafisten“-Demo in Hannover statt. Nur eine Woche später will die Gruppe erneut in der Stadt demonstrieren. Das Motto: „Für die Opfer linker Gewalt“.

Demonstranten bei der Anti-Islamismus-Demo „Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa)“ in Hannover. dpa

Demonstranten bei der Anti-Islamismus-Demo „Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa)“ in Hannover.

HannoverNur eine Woche nach der Kundgebung von rund 3000 Hooligans und Rechtsextremisten in Hannover wollen diese Gruppen am Samstag erneut in der niedersächsischen Landeshauptstadt demonstrieren. Auch eine Gegendemonstration des linken Spektrums ist erneut angemeldet, wie die Polizei in Hannover am Freitag mitteilte.

Die Polizei rechnet mit jeweils rund 500 Teilnehmern, steht aber wegen weiterer Demonstrationen und einem Heimspiel des Fußballbundesligisten Hannover 96 ebenfalls am Samstag vor einem erneuten Großeinsatz.

Die Hooligan-Demo steht unter dem Motto „Für die Opfer linker Gewalt“, weil am vergangenen Samstag zwei von ihren Anhängern nach dem Ende der Kundgebung von einer Gruppe von rund 30 Linksextremisten krankenhausreif geprügelt worden war.

Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Die Linksextremen hatten sich am vergangenen Samstag unter die rund 6000 friedlichen Gegendemonstranten gemischt.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Wolfgang Trantow

21.11.2014, 18:38 Uhr

Wo ist unsere Meinungsfreiheit geblieben? Wo ist die Toleranz? Warum halten sich auch nicht unsere "Asylanten, Flüchtling" daran? Wieso wird alles Deutsche bzw. Deutschland von denen verachtet und sie grüngen kriminelle Banden und schaffen mit Hilfe unserer Politik und Justiz rechtsfreie Räume.Alles wird von unseren Politikern und Einseitigen bekämpft! Kam aus Niedersachsen nicht Hr. Wulff, der die Pressefreiheit abschaffen wollte?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×