Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2014

11:52 Uhr

Horst Seehofer

Merkel soll 2017 erneut antreten

Pro Merkel, gegen von der Leyen: Nach Meinung von Horst Seehofer darf Merkel 2017 wieder zur Bundeskanzlerwahl antreten. Der CSU-Politiker wetterte gegen die Merkel-Vertraute und Verteidigungsministerin von der Leyen.

Ein Herz und eine Seele: Horst Seehofer wünscht sich eine erneute Kandidatur der Bundeskanzlerin. Reuters

Ein Herz und eine Seele: Horst Seehofer wünscht sich eine erneute Kandidatur der Bundeskanzlerin.

BerlinCSU-Chef Horst Seehofer rechnet damit, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel auch nach der nächsten Bundestagswahl im Amt bleiben will. "Ich habe keinen Zweifel, dass Angela Merkel 2017 noch mal antreten wird", sagte Seehofer dem „Spiegel“ laut Vorabbericht vom Freitag. Zugleich äußerte er erhebliche Vorbehalte gegen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen als potenzielle Nachfolgerin Merkels. „Es gilt der Satz: Ein Amt muss zur Persönlichkeit kommen, nicht eine Persönlichkeit zum Amt.“

Aus der SPD waren in den vergangenen Tagen mehrfach Forderungen gekommen, die CDU-Vorsitzende Merkel müsse 2017 als Regierungschefin abtreten. In den vergangenen Wochen war zudem häufiger spekuliert worden, von der Leyen könne nach einem Rückzug Merkels für die Union eine Nachfolgerin sein. Die stellvertretende CDU-Vorsitzende selbst hat das stets bestritten.

Seehofer warf von der Leyen zudem vor, beim vorgeschlagenen Einsatz der Bundeswehr im Ausland zu weit gegangen zu sein. „Mir ist wichtig, dass die Ministerin dies zunächst einmal intern bespricht, bevor sie an die Öffentlichkeit geht.“ Mit dem verstärkten Engagement dürfe zudem nicht der Einsatz von Kampftruppen gemeint sein.

Von

rtr

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

28.02.2014, 14:01 Uhr

"Merkel soll 2017 erneut antreten"
---
Toll! Hat diese Frau noch immer nicht genug Schaden in Deutschland angerichtet? Wie weit soll es noch gehen? Bis zur Eliminierung der deutschen Nation?
Niemand, der in der Ostzone sozialisiert wurde, hat m.E. etwas in politischen Ämtern zu suchen, die höher angesiedelt sind als ein einfacher Bürgermeister. Wohin das führt, erleben wir gerade: Deutschland und seine Bürger werden ausgeblutet und abgeschafft zugunsten anderer Nationen und ungezügelter Migration.
Wir lautet der deutsche Amtseid noch?

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Der wird seit etlichen Jahren tagtäglich nur noch mit Füßen getreten! Man muß nur die Augen öffnen und sich gründlich und unabhängig informieren, um das zu sehen!

Account gelöscht!

28.02.2014, 14:49 Uhr

was soll das , hier einfach Kommentare löschen geht garnicht, ich glaube es hackt, jeder kann doch wohl schreiben was er denkt ,ob nun im negativen Sinn oder positiv !!!! irgendwie komme ich mir vor wie in der ehemaligen DDR, da durfte man auch nur das sagen was den Bonzen passte !!!!! aber zu Merkel , ich hoffe das diese Frau endlich von dieser Bildfläche verschwindet und ihre gesamte CDU/ CSU und SPD mit denen wird das hier in Deutschland immer unertäglicher !!!!!

Account gelöscht!

28.02.2014, 15:15 Uhr

@ Wolfsfreund,
„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
Der Text heißt zwar Eid,
er ist aber nur ein Versprechen - und wer hat sich nicht schon alles versprochen?!
Außerdem kann der Text auch passend umformuliert werden. So z.B. "...meinen Nutzen zu Lasten des Volkes mehren..." usw.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×