Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2015

12:01 Uhr

„Ich bin zuversichtlich“

Westerwelle auf dem Weg der Besserung

Ein Jahr nach der Diagnose Leukämie zeigt sich Guido Westerwelle wieder in der Öffentlichkeit. Am Wochenende besuchte der frühere Außenminister mit seinem Lebenspartner ein Reitturnier – und gab sich optimistisch.

Mit seinem Lebenspartner, der Sportmanager Michael Mronz (rechts), besuchte er am Wochenende den Großen Preis von Aachen. dpa

Guido Westerwelle

Mit seinem Lebenspartner, der Sportmanager Michael Mronz (rechts), besuchte er am Wochenende den Großen Preis von Aachen.

Knapp ein Jahr nach Bekanntwerden seiner Krebserkrankung hat sich der frühere Bundesaußenminister Guido Westerwelle in der Öffentlichkeit gezeigt. Der 53 Jahre alte ehemalige FDP-Chef war am Sonntag Zuschauer beim Weltfest des Pferdesports in Aachen und sah sich den traditionsreichen Großen Preis an. Sein Lebenspartner, Michael Mronz, ist Sportmanager und Chefvermarkter des Turniers.

Im Juni 2014 war Westerwelle wegen akuter Leukämie in stationäre Behandlung gekommen. Laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung schlage die Behandlung des Onkologen-Teams um Professor Michael Hallek an der Universitätsklinik Köln an und die Genesung zeige Fortschritte. „Ich bin ausgesprochen zuversichtlich“, sagte Westerwelle der „Bild“. Auf die Frage, wann eine Rückkehr in den Alltag möglich sei, erklärte Westerwelle: „Es wird werden.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×