Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.07.2015

17:31 Uhr

Ifo-Beschäftigungsbarometer

Arbeitsmarkt droht Stagnation

Leichter Dämpfer für den deutschen Arbeitsmarkt. Das Ifo-Beschäftigungsbarometer sank im Juni nach sieben Anstiegen in Folge zum ersten Mal wieder. In einigen Branchen werden aber weiterhin neue Stellen geschaffen.

In der Automobilindustrie ist neues Personal weiterhin gefragt. dpa

Fertigung bei Ford in Köln

In der Automobilindustrie ist neues Personal weiterhin gefragt.

DüsseldorfNach sieben Anstiegen in Folge ist das Ifo-Beschäftigungsbarometer im Juli erstmals wieder gesunken. Der Index sank um 0,6 auf 107,2 Punkte. „Die positive Dynamik schwächt sich etwas ab“, sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe, der die exklusive Umfrage für das Handelsblatt unter 9 500 Firmen betreut. Neues Personal sei vor allem in der Fahrzeug-, Elektro-, und Chemieindustrie gefragt.

Am Donnertag wird die Bundesagentur für Arbeit über die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im Juli informieren. Bankvolkswirte rechnen mit einen Rückgang der saisonbereinigten Arbeitslosigkeit um rund 5000; die Arbeitslosenquote dürfte bei 6,4 Prozent verharren.

Debatte um Abschiebung

Sind Flüchtlinge eine Chance für deutschen Arbeitsmarkt?

Debatte um Abschiebung: Sind Flüchtlinge eine Chance für deutschen Arbeitsmarkt?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

HB

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×