Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2015

04:41 Uhr

INSA-Umfrage

SPD fällt in Wählergunst zurück

Die Diskussion um einen möglichen Kanzlerkandidaten beschädigt die SPD, sie verliert einen halben Prozentpunkt. Aber auch CDU/CSU verlieren an Wählergunst. Die Grünen und die Linken gewinnen Prozentpunkte.

Ein Toaster im SPD-Design. In einer Trendumfrage hat die SPD weiter in der Wählergunst verloren. dpa

SPD-Logo auf Toaster

Ein Toaster im SPD-Design. In einer Trendumfrage hat die SPD weiter in der Wählergunst verloren.

FrankfurtDie SPD hat einer Umfrage zufolge in der Wählergunst weiter an Boden verloren. Die frühe Debatte um den richtigen Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2017 verschrecke mögliche SPD-Wähler, sagte Hermann Bunkert, Chef des Meinungsforschungsinstituts INSA, der "BILD"-Zeitung (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht. Wäre am Sonntag Bundestagswahl käme die SPD demnach nur noch auf 23,5 Prozent. Das wäre erneut ein halber Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche. "Die Debatte zeigt das fehlende Selbstbewusstsein der SPD. Wer nicht von sich selbst überzeugt ist, kann auch andere nicht überzeugen", sagte Bunkert.

Im INSA-Meinungstrend verlieren auch CDU/CSU einen Prozentpunkt auf 41 Prozent. Dagegen gewinnen die Grünen einen Punkt auf zehn Prozent hinzu, die Linken eine halben Punkt auf 9,5 Prozent. Die außerparlamentarischen Oppositionsparteien FDP und AfD stagnieren bei drei und 6,5 Prozent. Für den Meinungstrend befragte INSA zwischen dem 10. und 13. März insgesamt 2.161 Wahlberechtigte.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Don Pedro

14.04.2015, 10:58 Uhr


Schau ich mir SPD Spitzenpolitiker und deren Verständnis von ausgewogener , bürgernaher Poltiik an, freu ich mich über jeden "Grilltag" . Tretet ab, bevor ihr zusammen mit der CDU noch mehr Schaden anrichtet. Ob NSU, NSA, TTIP, Skandale aller Art, ihr seid immer dabei und vertuscht kräftig mit.

Nicht zum Wohle Deutschlands, nur und ausschliesslich zur Rettung eurer billigen Skalpe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×