Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.03.2014

16:49 Uhr

Internetexpertin

Gesche Joost wird digitale Botschafterin Deutschlands

Im Wahlkampf sollte sie für die SPD jüngere Wähler ansprechen, nun wird Gesche Joost „digitale Botschafterin Deutschlands“. Sie soll sich für einen besseren Zugang zu digitalen Technologien in der EU einsetzen.

Gesche Joost hatte im SPD-Wahlkampfteam die Bereiche Netzpolitik und Internet-Gesellschaft abgedeckt. dpa

Gesche Joost hatte im SPD-Wahlkampfteam die Bereiche Netzpolitik und Internet-Gesellschaft abgedeckt.

BerlinDie Internetexpertin Gesche Joost, einst Mitglied im Kompetenzteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, wird digitale Botschafterin Deutschlands. Joost werde in Zukunft der EU-Kommission als unabhängige Beraterin ehrenamtlich zur Verfügung stehen, teilte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Mittwoch in Berlin mit. Die Professorin werde sich für einen allgemein besseren Zugang zu digitalen Technologien und Diensten sowie eine bessere Medienkompetenz einsetzen.

Das Gremium der digitalen Botschafter soll dem Ministerium zufolge dazu beitragen, dass möglichst viele Menschen die Chancen digitaler Medien und des Internets nutzen können. Denn nach wie vor nutzten 25 bis 30 Prozent der EU-Bevölkerung das Internet selten oder nie. Die Botschafter sollen mit Kommunen, Unternehmen und Regierungen zusammenarbeiten und sich über Erfolgsrezepte in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten austauschen.

Joost hatte im SPD-Wahlkampfteam die Bereiche Netzpolitik und Internet-Gesellschaft abgedeckt und sollte besonders jüngere Wähler ansprechen.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

19.03.2014, 17:14 Uhr

Was, bitteschoen, macht diese frau zur Internetexpertin? Ich weiss es nicht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×