Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2013

09:39 Uhr

Jetzt bei 40 Prozent

Union verliert in Umfrage leicht

Die Drohnen-Affäre um Verteidigungsminister de Maizière scheint der Union mehr zu schaden als ihr die Hochwasserauftritte von Kanzlerin Merkel nutzen: In einer Wahlumfrage verliert die Union einen Punkt – an die FDP.

Die Drohnen-Affäre verfolgt derzeit Verteidigungsminister Thomas de Maizière und damit auch die gesamte CDU. dpa

Die Drohnen-Affäre verfolgt derzeit Verteidigungsminister Thomas de Maizière und damit auch die gesamte CDU.

BerlinDie Union hat im wöchentlichen Wahltrend von „Stern“ und RTL leicht in der Wählergunst verloren. In der am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage gab sie einen Punkt auf 40 Prozent ab. Davon profitierte der Koalitionspartner: Die FDP legte einen Punkt zu auf fünf Prozent. Die SPD verharrte dagegen bei 24 Prozent, die Grünen bei 13 Prozent. Rund 100 Tage vor der Bundestagswahl am 22. September liegt die schwarz-gelbe Koalition damit unverändert acht Prozentpunkte vor SPD und Grünen, hätte ebenso wenig eine Mehrheit zur Regierungsbildung wie Rot-Grün.

Die Linke verbesserte sich in der Umfrage um einen Punkt auf neun Prozent. Piraten und die Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland gaben beide je einen Punkt ab. Mit je zwei Prozent hätten sie somit keine Chance auf einen Einzug in den Bundestag.

Das Forsa-Institut befragte zwischen dem 3. und 7. Juni 2501 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger. In den Zeitraum fällt unter anderem der erste Auftritt von Verteidigungsminister Thomas de Maiziere vor dem Verteidigungsausschuss des Bundestags, in dem es um das gescheiterte Drohnen-Projekt Euro-Hawk ging.

Von

rtr

Kommentare (17)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.06.2013, 09:50 Uhr

Für jeden Deutschen, dem Freiheit, Souveränität und Selbstbestimmung Deutschland am Herzen lieg - ist die CDU mit Frau Merkel UNWÄHLBAR !

www_wissensmanufaktur_net

12.06.2013, 10:03 Uhr

Es ist egal wen wir "wählen"!

Warum?

Weil wir nur die Wahl zwischen Pest und Cholera haben!!!

Die Medien bzw. Medienmacher bestimmen wer gewählt werden darf!

Wer nicht systemkonfom pariert wird in den Medien ignoriert oder diffamiert! ( Bsp. AfD )

Alle Blockparteien die wir in den Medien präsentiert bekommen ( CDU/SPD/FDP/LINKE/RECHTE ) sind im Grunde nur Zinseintreiber ( Steuereintreiber ) für die privaten Bankster, die die Menschheit mit ihrem Schuldgeldsystem verschuldet/versklavt haben!

Wer steht hinter den Medien?

Die internationalen Bankster?

Account gelöscht!

12.06.2013, 10:09 Uhr

Ausserdem vermute ich starken Wahlbetrug in Deutschland bei Wahlen ! Durch die ständigen Meinungs-Umfragen, die niemand kontrolliert, werden wir auf Ergebnisse "vorbereitet", die dann "erscheinen". Die Glaubwürdigkeit in Deutschland ist überall verschlissen, das wird immer offensichtlicher und wir werden von einer "Königin" regiert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×