Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.03.2012

11:20 Uhr

Joachim Gauck

Neuer Bundespräsident trifft in Berlin ein

Der neue Bundespräsident Joachim Gauck hat am Montag seine Amtsgeschäfte aufgenommen. Vor seinem Amtssitz Schloss Bellevue begrüßten ihn Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Ex-Bundespräsident Christian Wulff.

Gauck nimmt Amtsgeschäft auf

Video: Gauck nimmt Amtsgeschäft auf

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BerlinAm Tag nach seiner Wahl ist der neue Bundespräsident Joachim Gauck in seinem Amtssitz in Berlin eingetroffen. Vor dem Schloss Bellevue erwarteten ihn der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, der als Präsident des Bundesrates vier Wochen lang kommissarisches Staatsoberhaupt war, sowie der am 17. Februar zurückgetretene Ex-Präsident Christian Wulff. Gauck wurde von seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt begleitet.

Der 72-Jährige erhielt am Sonntag in der Bundesversammlung 991 von 1228 gültigen Stimmen. Seine Kandidatur wurde von Union, SPD, Grünen und FDP unterstützt. Das entspricht einer Zustimmung von gut 80 Prozent. Mit der Annahme der Wahl ist Gauck als Staatsoberhaupt offiziell im Amt. Die Vereidigung des elften Präsidenten vor Bundestag und Bundesrat ist für kommenden Freitag vorgesehen. Auf seiner ersten Auslandsreise will Gauck Polen besuchen.

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

19.03.2012, 11:40 Uhr

Ein Pfarrer und Ehebrecher, trifft an seinem überbezahlten und unnützen Arbeitsplatz ein.
Welche moralischen Werte ziehen ins Schloss Bellevue ein?
Danke

Pro-D

19.03.2012, 12:36 Uhr

--@ W.Fischer

Beware uns Gott vor solchen perversen Miesepetern, wie Sie es sind. Ekelhaft diese Hartz-4 Mitglieder. Selbst raffen sie nix, als ein kaputtes Leben.

Schon mal was von Respekt vor der Würdes des Bundespräsidenten ghehört.

Eva1811

19.03.2012, 16:48 Uhr

Er ist voller Tatendrang und es zeigt das er der Bundespräsident des Volkes ist.

Nun ich glaube, das wir alle nicht wissen, was so im Oval Office des Bellevue so alles abläuft und auch im Hintergrund, und diese Geschäfte sind wohl so komplex, das Gauck hier keine Zeit verliert um sich gewissenhaft in diese Thematik einzuarbeiten und wohl auch um die Belegschaft des Bundespräsidalamts zu signalisieren, in welche Richtung es jetzt geht.

Demokratie ist Arbeit und das jeden Tag aufs Neue.


Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×