Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.05.2014

19:01 Uhr

Jobaufschwung

Bundesagentur hofft auf leichten Überschuss

Die wirtschaftliche Erholung verbessert die Prognosen: Statt nur mit einem ausgeglichenen Haushalt rechnet die Bundesagentur für Arbeit nun mit einem dreistelligen Millionenüberschuss fürs laufende Jahr.

Sollte sich die wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung fortsetzen, könnten die zuletzt weitgehend aufgebrauchten Rücklagen der BA bis 2018 wieder auf 12,5 Milliarden Euro anwachsen. dpa

Sollte sich die wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung fortsetzen, könnten die zuletzt weitgehend aufgebrauchten Rücklagen der BA bis 2018 wieder auf 12,5 Milliarden Euro anwachsen.

Nürnberg/BerlinDer für dieses Jahr erwartete Jobaufschwung wird sich aller Voraussicht nach auch in der Kasse der Bundesagentur für Arbeit niederschlagen. Anstatt mit einem ausgeglichenen Ergebnis rechnet die Bundesbehörde für 2014 nun doch mit einem leichten Überschuss, der bei einem Haushaltsvolumen von 32 Milliarden Euro bei 100 Millionen Euro liegen soll. Das geht aus dem jüngsten Finanzbericht der BA hervor.

Zur guten Finanzlage tragen dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht zufolge vor allem höhere Beitragseinnehmen bei. Gründe dafür seien die gute Konjunktur und der milde Winter. Bereits im kommenden Jahr rechnet die BA wieder mit einem etwas kräftigeren Überschuss von rund 1,3 Milliarden Euro. Sollte sich die wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung fortsetzen, könnten die zuletzt weitgehend aufgebrauchten Rücklagen der BA bis 2018 wieder auf 12,5 Milliarden Euro anwachsen.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

21.05.2014, 19:44 Uhr

Überschuss, wo wir nur noch für Ausländer und deren Kinder zahlen sollen???

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×