Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.08.2016

16:22 Uhr

Jörg Meuthen

AfD-Bundeschef mit tiefgefrorener Torte beworfen

Bei einer AfD-Versammlung in Niedersachsen hat ein Jugendlicher Parteichef Jörg Meuthen mit einer tiefgefrorenen Torte beworfen. Meuthen wirft den anderen Parteien vor, nichts gegen Attacken auf die AfD zu unternehmen.

Der AfD-Parteivorsitzende Meuthen wurde nach einem Tortenwurf von einen Arzt versorgt und hat dann seine Rede fortgesetzt. dpa

Jörg Meuthen und Frauke Petry

Der AfD-Parteivorsitzende Meuthen wurde nach einem Tortenwurf von einen Arzt versorgt und hat dann seine Rede fortgesetzt.

SeevetalMit einer tiefgefrorenen Torte hat ein 17-Jähriger den AfD-Bundeschef Jörg Meuthen bei einer Versammlung seiner Partei im niedersächsischen Landkreis Harburg beworfen. Meuthen sei dabei am Montag in Seevetal leicht am Kopf verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Politiker sei durch einen Arzt versorgt worden, er habe seine Rede nach wenigen Minuten fortsetzen können.

Die Polizei konnte den Tortenwerfer mittels einer Videoaufzeichnung identifizieren. Der 17-Jährige sei den Beamten im Kreis Harburg als Angehöriger der linken Szene bekannt, hieß es. Der Staatsschutz ermittelt nun gegen den Jugendlichen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Studie über die AfD: Durchmarsch der „Wohlstands-Chauvinisten“

Studie über die AfD

Premium Durchmarsch der „Wohlstands-Chauvinisten“

Die AfD wird auch bei den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin erfolgreich sein. Wissenschaftler haben nun deren Anhänger analysiert – und Erklärungen für den Triumphzug der Partei gefunden.

„Ich habe Glück gehabt, dass der Straftäter mich nicht richtig getroffen hat, sonst läge ich mit Sicherheit im Krankenhaus“, sagte Meuthen laut Mitteilung. „Diese feige und gefährliche Tat ist nur ein weiteres Beispiel für die unzähligen Attacken auf unsere Mitglieder und Wahlkämpfer.“ Es sei ein Skandal, dass die Politiker der alteingesessenen Parteien nichts gegen solche massiven Behinderungen und Straftaten unternähmen, kritisierte Meuthen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×