Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2014

18:45 Uhr

Kampagne Selbstironie

„Keine Sau braucht die FDP“

Bekannte Strategien – politische Inhalte etwa – bringen sie nicht mehr weiter: Die Brandenburger FDP plakatiert Potsdam lieber mit dem Spruch „Keine Sau braucht die FDP“. Eindeutig mehrheitsfähig, witzelt die SPD.

Provokativ in den Landtagswahlkampf

„Keine Sau braucht die FDP“ – aber die Menschen schon?

Provokativ in den Landtagswahlkampf: „Keine Sau braucht die FDP“ – aber die Menschen schon?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

PotsdamMit einer selbstironischen Kampagne wirbt die Brandenburger FDP um Stimmen für die Landtagswahl am 14. September. „Keine Sau braucht die FDP!“, steht auf einem halben Dutzend gelber Großplakate in Potsdam. Wer in der Geschäftsstelle nach den Hintergründen fragen will, landet beim Anrufbeantworter – und hört den gleichen Spruch. Verwiesen wird auf eine Pressekonferenz an diesem Donnerstag.

Dann soll die Kampagne vorgestellt werden. Anfragen sind vorerst nicht möglich. Brandenburgs SPD-Fraktionschef Klaus Ness reagierte auf Facebook: „Endlich mal plakatiert die FDP eine in Brandenburg eindeutig mehrheitsfähige Position...“.

Auch die Twitter-Gemeinde kommentierte die Anti-Kampagne eifrig: „Einsicht ist der erste Schritt auf dem Weg zur Besserung“ etwa, oder „Wenn es Selbstironie wäre, wäre diese Partei mir erstmals sympathisch“. Zunächst hatten einige Twitter-User vermutet, die Website der FDP Brandenburg, auf welcher der Wahlspruch ebenfalls erscheint, sei gehackt worden.

"Marke FDP" : Liberale diskutieren über Namensänderung

"Marke FDP"

Liberale diskutieren über Namensänderung

Die Liberalen hätten ein großes Problem mit der FDP als Marke, meint die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Marie-Agnes Strack-Zimmermann. Ihr Vorschlag: Wie wäre es mit einem neuen Namen?

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr D. Dino54

06.08.2014, 11:20 Uhr

".....witzelt die SPD. "

An die SPD,

So geht es einer Partei, die Ihre Glaubwürdigkeit und das Vertrauen missbraucht und verloren hat !

Dieses, habt IHR noch vor euch, wenn eure Lobby- und ALIBI-"Politik" mit Kompetenzleere in zu vielen Bereichen bei immer mehr Wählern sichtbarer werden !

Witzelt weiter, der Rammbock ist bereits in Sichtweite, ohne politischen Richtung- und Personalwechsel !

Glaubwürdigkeit und Vertrauen ist durch nichts zu ersetzten und das kostbarste Gut !!!

Ihr sieht den Bürger/Wähler und eure Mitglieder reden, aber IHR hört sie nicht, fatale Arroganz und Parteischädlich !

Herr Teito Klein

07.08.2014, 12:35 Uhr

Keine Sau braucht die FDP
-----------
Die "Mövenpick-Partei" ist in der Realität angekommen.
Keiner braucht sie mehr, keiner will sie mehr.
Die Umfaller haben fertig, Flasche leer.
R.I.P. FDP. Es war ein Tod auf Raten. Eigentlich wurde dieser "Flatliner" lange künstlich am Leben gehalten. Mit Leistimmen und der Mitleidstour.
Nach langem, schweren Leiden ist sie von uns gegangen.
Keiner wird sie vermissen.
Die Bestattung wird im engsten (Familien)Kreis durchgeführt. Von Beileidsbekundungen bitten wir abzusehen.

Frau Margrit Steer

07.08.2014, 14:30 Uhr

Wenn die FDO selbst mit solchen Plakaten wirbt, zeigt das nur, dass offenbar in dieser Partei nur noch Dummdödel sind

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×