Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2011

21:23 Uhr

Kanzlerdebatte

Steinmeier hält Merkel für amtsmüde

SPD-Fraktionschef Steinmeier sieht in Peer Steinbrück einen möglichen Kanzlerkandidaten seiner Partei. Bei Angela Merkel vermisse er die Lust und Kraft zum regieren

Frank-Walter Steinmeier (links) hält Peer Steinbrück für einen möglichen Kanzlerkandidaten der SPD. Quelle: dapd

Frank-Walter Steinmeier (links) hält Peer Steinbrück für einen möglichen Kanzlerkandidaten der SPD.

KölnSPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hält den früheren Finanzminister Peer Steinbrück für einen möglichen Kanzlerkandidaten seiner Partei. „Natürlich gehört er in den engen Kreis derjenigen, aus dem die SPD den Kandidaten auswählen wird“, sagte Steinmeier dem „Kölner Express“ (Donnerstagsausgabe). Er sehe kein Problem darin, „wenn ganz Deutschland darüber diskutiert, welcher Sozialdemokrat der nächste Kanzler wird“.

Die Union werde 2013 mangels Alternativen noch einmal mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in den Wahlkampf ziehen, sagte Steinmeier. „Ich glaube, dass sie wirklich die Nase voll hat“, sagte er weiter. „Allerdings ist niemand mehr da in der Union, der ihr nachfolgen könnte oder wollte.“ Deshalb werde Merkel noch einmal antreten, „auch wenn ihr Lust und Kraft fehlen“.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.07.2011, 21:58 Uhr

Da unterschätzt der "gute" Mann diese Madame, die Union hat ja noch gut 500000 Mitglieder, bei dieser Wahlverdrossenheit werden die wohl für die nächste Kanzlerschaft dieser Madame doch wohl reichen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×