Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2007

15:21 Uhr

Kapitalerträge

Stichtagsregelung bei Abgeltungsteuer noch offen

Unsicherheiten für Anleger: Auch nach der grundsätzlichen Einigung von Koalitionsexperten auf den Kern einer Reform der Unternehmensbesteuerung ist offen, wie die Stichtagsregelung der geplanten Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge gehandhabt wird.

HB BERLIN. Die Frage, ob Erlöse aus Aktiengeschäften, für die die Spekulationsfrist am 31. Dezember 2008 noch läuft, generell der Abgeltungsteuer unterliegen sollen, könne er noch nicht beantworten, sagte der stellvertretende Unionsfraktionschef Michael Meister. „Diese Frage ist noch zu klären“.

Grundphilosophie sei, „dass wir diejenigen, die etwas im Depot haben vor dem Inkrafttreten der Abgeltungsteuer, nicht der Abgeltungsteuer unterziehen wollen“. Für diese bleibe es bei der derzeitigen Regelung.

Beantwortet werden müsse die offene Frage in dem anstehenden Referentenentwurf aus dem Finanzministerium, sagte Meister weiter. Der CDU-Politiker gehört einer Expertenrunde unter Führung von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) und Hessens Regierungschef Roland Koch (CDU) an, die am Vortag grünes Licht für die Grundzüge der Unternehmenssteuerreform gegeben hatte. Teil dieser Reform ist eine Neuregelung der Besteuerung von Kapitalerträgen über die Abgeltungsteuer von 25 Prozent, die allerdings erst zum 1. Januar 2009 eingeführt werden soll.

In Koalitionskreisen hatte es jüngst geheißen, die Frage des Stichtages für die Abgeltungsteuer sei geklärt. Nach dieser Vereinbarung sollten Kursgewinne aus früheren Aktienkäufen, für die bis zum 31. Dezember 2008 die Spekulationsfrist abläuft, auch nach Einführung der neuen Steuer abgabenfrei bleiben wie bisher. Für die Erlöse aus Wertpapiertransaktionen nach diesem Datum fällt aber die Abgeltungsteuer von 25 Prozent an.

Derzeit sind private Veräußerungserlöse bei Wertpapieren steuerfrei, wenn diese länger als ein Jahr gehalten wurden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×