Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2015

08:58 Uhr

Karl-Heinz Kurras

Ohnesorg-Todesschütze ist tot

Mit der Tötung des Studenten Benno Ohnesorgs hatte Karl-Heinz Kurras 1967 eine Studentenrevolte ausgelöst. Nun ist der frühere Polizist und Stasi-Mitarbeiter im Alter von 87 Jahren gestorben.

Der frühere Polizist Karl-Heinz Kurras hatte 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschossen. Aus Mangel an Beweisen war er jedoch zwei Mal freigesprochen worden. dpa - picture-alliance

Karl-Heinz Kurras ist tot

Der frühere Polizist Karl-Heinz Kurras hatte 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschossen. Aus Mangel an Beweisen war er jedoch zwei Mal freigesprochen worden.

DüsseldorfKarl-Heinz Kurras ist tot. Der ehemalige Polizist starb nach Informationen des Magazins „Spiegel“ bereits Mitte Dezember. Laut des Berichts soll er vor seinem Tod schwer pflegebedürftig gewesen sein. Der Kriminalbeamte hatte am im Juni 1967 den Studenten Benno Ohnesorg bei einer Demonstration gegen den Besuch des Schahs von Persien erschossen. Der Tod Ohnesorgs gilt als Auslöser für die 1968-Proteste. Kurras wurde 87 Jahre alt.

Obwohl Kurras' Version der Geschichte, er habe in Notwehr gehandelt, widerlegt wurde, wurde der Polizist nicht verurteilt. In zwei Prozessen sprachen die Gerichte ihn jeweils frei, da sie auch keinen Beleg dafür finden konnten, dass Kurras sich nicht bedroht gefühlt hatte.

2009 stellte sich heraus, dass Kurras jahrelang als Spion für die Staatssicherheit in der DDR gearbeitet hatte. Unter dem Namen „Otto Bohl“ soll er mindestens 152 Berichte verfasst haben.

Demonstrationen nach dem Tod von Benno Ohnesorg: Kurras löste mit seinem Todesschuss Proteste aus. Für viele gilt der Tod Ohnesorgs als Beginn der 68-Revolte. ap

Demonstrationen nach dem Tod von Benno Ohnesorg: Kurras löste mit seinem Todesschuss Proteste aus. Für viele gilt der Tod Ohnesorgs als Beginn der 68-Revolte.

Von

lih

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×