Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2011

10:25 Uhr

Kartellamt

Energiewende stärkt die großen Konzerne

Die Energiewende wird nach Einschätzung des Bundeskartellamtes zunächst die großen Stromproduzenten stärken. Das Kartellamt sieht erst mittel- bis langfristig Chancen für Wettbewerb am Strommarkt.

Starkstromleitungen der RWE AG. Quelle: dpa

Starkstromleitungen der RWE AG.

Berlin„Wir glauben, dass ganz kurzfristig die Marktmacht der großen Vier zunächst einmal ansteigen wird“, sagte Präsident Andreas Mundt am Donnerstag im Deutschlandfunk. Sollte es zu Stromengpässen im zweiten Halbjahr 2011 kommen, müsse die Bundesnetzagentur für Stabilität sorgen. Der Schritt folge nicht unbedingt marktwirtschaftlichen Prozessen.

Mundt erklärte: „Mittel- bis langfristig haben wir natürlich eine bessere Perspektive für den Wettbewerb.“ Es werde „eine gewisse Kapazität“ vom Markt genommen. „Und diese Kapazität steht für neue Anbieter zur Verfügung - seien es Stadtwerke, seien es sonstige neue Anbieter.“ Wettbewerb erwarte er auch bei den erneuerbaren Energien, bei denen die Stromproduktion dezentral organisiert ist.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat heute im Bundestag eine Regierungserklärung zum stufenweisen Atomausstieg abgegeben. An den Plänen der schwarz-gelben Koalition kritisierte Mundt, dass dort die Wörter Markt oder Marktwirtschaft relativ selten erwähnt würden. „Da hätte man sich vielleicht an der einen oder anderen Stelle schon etwas mehr gewünscht, insbesondere wenn es um die Frage der erneuerbaren Energien geht und die Frage, wie wir diese Form der Stromerzeugung näher an den Markt heranführen.“

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Mollemopp

09.06.2011, 18:42 Uhr

Wie hohl ist dieser Herr Mundt? Er wundert sich, warum das Wort Marktwirtschaft nicht oft in der Regierungserklärung vorkommt. Ich kann ihm erklären, warum das so ist. Weil es nichts mit Marktwirtschaft zu tun hat. Und bitte nicht so einen Schwachsinn verbreiten, dass die freiwerdenden Kapazitäten für Wettbewerb sorgen. Stadtwerke? Seit wann produzieren die Strom? Ich halts nicht aus. Experten weit und breit. Wird der Strompreis fallen oder fallen wir, wie immer über den Strompreis? So einer ist Präsident vom Kartellamt. Bei soviel Kompetenz kann man nur noch aus Deutschland wegrennen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×