Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2016

09:41 Uhr

Kauf von Wohneigentum

Hendricks plant Hilfe für Familien

SPD-Ministerin Barbara Hendricks könnte der Union ein Wahlkampfthema streitig machen. Laut eines internen Papiers will sie Familien mehrere Tausend Euro bezahlen – zur Unterstützung beim Kauf von Wohneigentum.

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) will die Initiative zum Kauf von Wohneigentum noch in dieser Legislaturperiode umsetzen. dpa

Barbara Hendricks

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) will die Initiative zum Kauf von Wohneigentum noch in dieser Legislaturperiode umsetzen.

BerlinBundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) will Familien beim Kauf von Wohneigentum finanziell unterstützen. Die „Rheinische Post“ (Mittwochausgabe) zitiert aus einem internen Ministeriums-Papier, das für Familien mit einem Haushaltseinkommen bis 70.000 Euro im Jahr Zuschüsse von bis zu 20.000 Euro vorschlage. Damit würde die SPD-Ministerin Ideen aus der Union nach einem „Baukindergeld“ aufgreifen. „Vorgeschlagen wird eine Förderung in Höhe von 8.000 Euro pro Familie mit einem Kind, weitere 6.000 Euro für ein zweites und 6.000 Euro für ein drittes Kind“, zitiert die Zeitung aus dem Papier.

CSU und CDU hatten ein Baukindergeld vorgeschlagen, das der CDU-Bundesparteitag kommende Woche beschließen will. Die Union will damit in den Bundestagswahlkampf 2017 ziehen. Die SPD-Ministerin wolle nun aber erreichen, dass die Hilfe für Familien noch in dieser Legislaturperiode eingeführt werde, zitiert die Zeitung eine Ministeriumssprecherin. Hintergrund der Initiative sind die in den vergangenen Jahren massiv gestiegenen Preise für Wohnungen und Häuser in den Ballungsräumen in Deutschland.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×